Zum Hauptinhalt springen

Scharapowa entdeckt das Bier-Pingpong

Fürs Tennis besitzt Maria Scharapowa ein grosses Talent, mit Bierbechern und Pingpong-Bällen hat die Russin aber Schwierigkeiten.

In der US-Talkshow «Late Night with Jimmy Fallon» versuchte sich Maria Scharapowa in einer neuen Sportart, dem sogenannten Beer Pong, zu deutsche Bier-Pingpong. Das Prinzip des Spiels ist einfach: Man wirft mit Tischtennisbällen auf die Becher, die auf der gegenüberliegenden Seite des Netzes eines Pingpong-Tisches stehen. Trifft man, muss der Gegner ein Glas Bier trinken.

Scharapowa war im fünften Versuch erfolgreich, Moderator Fallon konterte und gewann schliesslich 2:1. Er liess nach seinem zweiten Treffer aber Gnade walten, und so musste die Tenniskönigin aus Russland nur einen Becher Bier kippen. Um ihre Vorbereitung auf das US Open, das am Montag startet, nicht zu tangieren, war es alkoholfreies Bier.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch