Zum Hauptinhalt springen

Schicksalsjahr eines Tenniskönigs

Von einer triumphalen Rückkehr bis zum Rücktritt ist bei Roger Federer alles möglich.

Die erste grosse Bühne im Tennisjahr: Die Rod-Laver-Arena in Melbourne – ein Court für Dramen und Triumphe.
Die erste grosse Bühne im Tennisjahr: Die Rod-Laver-Arena in Melbourne – ein Court für Dramen und Triumphe.
Reuters
Wie weit führt sein Weg? Roger Federer fühlt sich vor dem Australian Open beflügelt. Und das sind seine fahrplanmässigen Gegner....
Wie weit führt sein Weg? Roger Federer fühlt sich vor dem Australian Open beflügelt. Und das sind seine fahrplanmässigen Gegner....
Keystone
Final: Novak Djokovic, Serbien/ATP 2. Bilanz: 16:15.
Final: Novak Djokovic, Serbien/ATP 2. Bilanz: 16:15.
Keystone
1 / 9

Noch nie war das Spektrum der Möglichkeiten bei Roger Federer vor einer Saison so breit wie diesmal. Es ist denkbar, dass er, befreit von seinen Rückenschmerzen, nochmals zu seinem besten Tennis findet und wieder um die grössten Titel spielt. Es ist aber auch nicht ausgeschlossen, dass dies sein letztes Jahr auf der Tour ist, wenn er sich weiter damit begnügen muss, im Schatten seiner früheren Rivalen einfach nur dabei zu sein, und der Rücken wieder rebelliert. Klar ist vorerst nur eines: Der Baselbieter wird sicher nicht kampflos abtreten. Wenn es nach ihm ginge, würde er gerne bis zu den Olympischen Spielen 2016 in Rio vorne mitspielen. Mindestens.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.