Zum Hauptinhalt springen

Serena und die positiven Wirkungen einer Schwangerschaft

In der achten Schwangerschaftswoche gewann Serena Williams den 23. Grand-Slam-Titel ihrer Karriere, schon den siebten in Australien. Auf Snapchat gab sie ihr Geheimnis preis. Nach der Geburt will die 35-jährige Amerikanerin 2018 in die WTA-Tour zurückkehren.
Zwei Kinder hatte Fanny Blankers-Koen, als sie 1948 erneut schwanger wurde – und während dieser Schwangerschaft an den Olympischen Spielen in London vier Goldmedaillen gewann. «Fliegende Hausmutter» wurde die holländische Leichtathletin genannt.
Schon über der Hälfte ihrer Schwangerschaft war die kanadische Curlerin Kristie Moore bei den Olympischen Spielen 2010 in Vancouver. Das Team gewann in der Heimat die Silbermedaille.
1 / 12

Bis zu 30 Prozent mehr Leistung

Die Gerüchte um «Abtreibungs-Doping»

Ist Sport während der Schwangerschaft gefährlich?

Auch mit Kindern können Frauen Erfolge haben