Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Schweizer Höhenflug in London gestoppt

Stanislas Wawrinka gibt in seinem Halbfinal in der Londoner O2-Arena an der Themse noch eimal alles. Aber...
...die Kraft reicht nicht mehr, um für einen weiteren Coup zu sorgen. Der Romand scheidet nach zu vielen unerzwungenen Fehlern...
...auf Rafael Nadal, der im ersten Halbfinal Roger Federer in zwei Sätzen bezwang. Damit stehen sich beim Masters 2013 die Nummern 1 (Nadal) und 2 (Djokovic) gegenüber. Selbst aus Schweizer Sicht muss man zugeben: Die beiden Klassenbesten haben sich die Finalteilnahme in London redlich verdient.
1 / 5

Körperlich und mental gezeichnet

si/fal