Zum Hauptinhalt springen

Serena Williams hat Grand Slam in Australien schwanger gewonnen

Tennis-Star Serena Williams hat offiziell bestätigt, dass sie in der 20. Woche schwanger ist.

Bereits in der 8. Woche schwanger: Serena Williams nach dem Sieg über ihre Schwester Venus im Final an den Australian Open. (28. Januar 2017)
Bereits in der 8. Woche schwanger: Serena Williams nach dem Sieg über ihre Schwester Venus im Final an den Australian Open. (28. Januar 2017)
AP Photo/Kin Cheung, File, Keystone
Freuen sich: Serena Williams und ihr Verlobter Alexis Ohanian.
Freuen sich: Serena Williams und ihr Verlobter Alexis Ohanian.
Instagram/@serenawilliams
Ist nun formell bestätigt: Auf dem sozialen Netzwerk Snapchat deutete Williams an, dass sie in der 20. Woche schwanger ist.
Ist nun formell bestätigt: Auf dem sozialen Netzwerk Snapchat deutete Williams an, dass sie in der 20. Woche schwanger ist.
Jason Reed, Reuters
1 / 3

Tennis-Superstar Serena Williams erwartet ein Kind. Die 35-jährige Amerikanerin deutete auf dem sozialen Netzwerk Snapchat an, dass sie in der 20. Woche schwanger ist. Williams veröffentlichte ein Bild von einem sichtlich gewölbten Bauch und schrieb darunter: «20 Wochen». Damit löste sie ein Rätselraten aus.

Später bestätigte Williams ihre Schwangerschaft formell. «Mit grosser Freude kann ich bestätigen, dass Serena in diesem Herbst ein Baby erwartet», sagte ihre Sprecherin Kelly Bush Novak in der Nacht zum Donnerstag.

Für Williams ist es das erste Kind. Sie hatte sich Ende vergangenen Jahres mit dem Internet-Unternehmer Alexis Ohanian verlobt.

Die Schwangerschaft gibt Aufschluss darüber, weshalb sie seit ihrem Finalsieg an den Australian Open gegen ihre Schwester Venus kein Turnier mehr bestritten hat. Das Turnier in Melbourne endete vor knapp zwölf Wochen. Wenn Williams in der 20. Woche schwanger ist, bedeutet dies, dass sie schon bei ihrem 23. Grand-Slam-Sieg im Januar das Baby im Bauch trug.

Die US-Amerikanerin wird am kommenden Montag die Deutsche Angelique Kerber als Nummer 1 der Weltrangliste erneut ablösen, obwohl sie seit ihrem Sieg bei den Australian Open im Januar in Melbourne wegen einer Knieverletzung kein Spiel mehr bestritten hat. Allerdings könnte die 23-fache Grand-Slam-Siegerin schon bald wieder von der Spitze verdrängt werden.

Wie ihre Sprecherin ankündigte, plant Williams 2018 auf die WTA-Tour zurückzukehren.

si/mch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch