So viel ist die Marke Roger Federer wert

Länder, Promis, Konzerne – «Brand Finance» berechnet den Wert von Marken. Auf Anfrage von Tagesanzeiger.ch/Newsnet auch denjenigen des Schweizer Tennis-Stars.

Schweizer mit globaler Ausstrahlung: Roger Federer am Wimbledon Sieger-Dinner in London. (Bild: Getty Images)

Schweizer mit globaler Ausstrahlung: Roger Federer am Wimbledon Sieger-Dinner in London. (Bild: Getty Images)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Mit dem Triumph am Sonntag in London machte sich Roger Federer zum alleinigen Rekord-Wimbledon-Sieger und stieg endgültig in den Kreis der grössten Sportler der Geschichte auf. Ganz nebenbei kassierte er ein Preisgeld von umgerechnet 2,7 Millionen Franken – vergleichsweise wenig für den Tennisstar, der einen Grossteil seiner Einkünfte aus dem Sponsoring bezieht. 58 Millionen pro Jahr verdient Federer allein mit Werbeverträgen. Er ist damit der am besten vermarktete Sportler der Welt.

Der jüngste Wimbledon-Sieg dürfte der Marke Roger Federer noch einmal deutlich Schub verleihen. Doch lässt sich diese auch in Geld ausdrücken? Und welchen Nutzen hat sie für die Schweiz? Die letztjährige «Fab 40»-Liste von «Forbes», die Federers Wert anhand des Unterschieds zum Durchschnittseinkommen der anderen Top-10-Athleten im Tennis bestimmte, kann diese Fragen nur ansatzweise beantworten.

Video: Selbst der Alk-Absturz tut Federers Image nichts an

«Ich hatte zu viele unterschiedliche Drinks»: Der Tennis-Star am Tag nach seiner Wimbledon-Party.

Jetzt hat das auf Markenbewertung spezialisierte Unternehmen «Brand Finance» auf Anfrage von Tagesanzeiger.ch/Newsnet den Wert der globalen Marke Roger Federer berechnet: 380 Millionen US-Dollar ergab die Auswertung der Analysten.

363 Millionen FrankenSo viel ist die Marke Federer umgerechnet wert.

Laut «Brand Finance» handelt es sich um eine konservative Schätzung, die auf Federers derzeitigen Einnahmen beruht und davon ausgeht, dass der Tennisspieler seine Profikarriere in den nächsten fünf Jahren beenden wird. Geld aus Sponsoringverträgen würde demnach in den nächsten zehn Jahren abnehmen, dafür könnte Federer gemäss den Analysten seine eigenen Produktlinien starten, Bekleidung entwerfen oder Luxusmarken wie viele andere grosse Sportler.

Mit 380 Millionen US-Dollar wäre Federer auf Platz 13 der wertvollsten Fussballclubs der Welt gelandet, einer anderen Auswertung von «Brand Finance». Sein Markenwert ist beispielsweise höher als derjenige des Premier-League-Clubs Everton, der deutschen Vereine Schalke und Leverkusen oder von Atlético Madrid, das vor zwei Monaten noch im Halbfinal der Champions-League stand. Sogar wenn es dem Tennisspieler auf dem Court einmal schlechter läuft wie vergangenes Jahr, bleibt sein Einkommen aufgrund der Stärke seiner Marke stabil – und davon profitiert auch die Schweiz.

«Federer ist der ideale Markenbotschafter für Schweizer Firmen und die Schweiz als Ganzes.»David Haigh, CEO «Brand Finance»

Ein grosser Teil dessen, was mit der Marke Roger Federer generiert wird, kommt der Schweiz laut «Brand Finance» zugute. Der Tennisstar tritt als inoffizieller Markenbotschafter für das Land auf, indem er Schweizer Firmen wie Nationale Suisse, Credit Suisse, Rolex, Lindt, Sunrise und Jura repräsentiert. Aus Sicht der Analysten ist klar: «Sein sportlicher Erfolg hat nicht nur einen vorteilhaften Effekt auf die Marketingeffizienz von Schweizer Marken, sondern erhöht den PR-Wert für das Land im Allgemeinen.»

David Haigh, CEO von «Brand Finance», glaubt, dass der achte Wimbledon-Titel der Marke Federer noch einmal viel Auftrieb verleihen wird. Abgesehen von seinem Erfolg auf dem Court, habe Roger einen Vorteil gegenüber seinen Rivalen und anderen Sportlern generell: sein überlegenes Niveau an Klasse. «Federer ist deshalb der ideale Markenbotschafter für Schweizer Firmen und die Schweiz als Ganzes. Er umfasst und projiziert Schweizer Vortrefflichkeit und Luxus auf weltweiter Ebene», sagt Haigh.

(Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 20.07.2017, 12:17 Uhr

«Brand Finance»

Das renommierte globale Unternehmen mit Hauptsitz in London hat sich auf Markenbewertungen von Firmen, Ländern, Sportvereinen und weiteren Branchen spezialisiert. Beim letztjährigen Ranking aller Länder landete die Schweiz auf dem 12. Platz. Der Wert ihrer Marke betrug 998 Milliarden US-Dollar. Wie «Brand Finance» bei den Berechnungen vorgeht, ist hier zu lesen.

Artikel zum Thema

Die perfekte Krönung beantwortet auch die grossen Fragen

Leitartikel Mit dem 8. Wimbledon-Titel hat Federer die letzten Zweifel ausgeräumt, ob er in einem Atemzug mit den grössten Sportlern der Geschichte genannt werden kann – mit Ali und Jordan. Mehr...

Genug der Federer-Huldigungen

Analyse Der Wimbledon-Champion macht nichts falsch und das meiste richtig. Aber das ist kein Grund, ihn zu den Überirdischen zu zählen. Mehr...

Hier bleibt Federer unangefochtene Nummer 1

Bildstrecke Das US-Wirtschaftsmagazin «Forbes» hat die wertvollsten Marken im Weltsport gekürt. Mit dabei sind einige Überraschungen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Gefangen im Autoversicherungs-Dschungel?

Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko, Parkschadenversicherung und Bonusschutz. Kein Wunder, geht bei all diesen Begriffen schnell der Durchblick verloren.

Kommentare

Die Welt in Bildern

Dreifach bezopftes Pferd: Ein Haflinger wartet auf einer sonnigen Wiese in der Nähe von Döllsädt. (18. Oktober 2017)
(Bild: AP Photo/Jens Meyer) Mehr...