Sogar eine Socke Beckers kommt unter den Hammer

Gut betuchte Tennisfans können nun zuschlagen: Diverse Erinnerungsstücke Boris Beckers werden versteigert.

Eine Auswahl der Gegenstände Boris Beckers, die versteigert werden. (Bild: wyleshardy.com)

Eine Auswahl der Gegenstände Boris Beckers, die versteigert werden. (Bild: wyleshardy.com)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist ein weiteres Kapitel in der bizarren Geschichte um den ehemaligen Tennis-Star. Wyles Hardy and Co., ein britisches Auktionshaus, teilt mit, dass am 11. Juli diverse Pokale und Erinnerungsstücke Boris Beckers versteigert werden. Der 51-jährige Deutsche war vor zwei Jahren von einem britischen Gericht für insolvent erklärt worden, Becker selbst bestreitet diesen Sachverhalt jedoch.

Die Auktion war bereits 2018 geplant gewesen, erste Angebote waren schon eingegangen. Doch damals hatte sich Becker noch im letzten Moment dagegen wehren können, dass seine Trophäen-Sammlung verhökert wird. Per einstweiliger Verfügung wurde die Auktion gestoppt, Becker berief sich dabei auf seine Würde, die damit Schaden nehmen würde. Das spielt ein Jahr später offenbar keine Rolle mehr.

«Mann des Jahres 1985» – auch diese Auszeichnung kann ersteigert werden

Zu ersteigern gibt es vom sechsfachen Grand-Slam-Sieger nun allerlei, über 80 Gegenstände: Natürlich diverse Pokale, aber auch Uhren, den TV-Preis Goldene Kamera, den Becker als «Bester Tennis-Spieler» 1989 gewann, Trainings-Utensilien, Schuhe mit Autogramm – oder den Bambi, der Becker 1985 als «Mann des Jahres» überreicht wurde. Und gemäss «Spiegel» kommt sogar eine Socke des dreifachen Wimbledon-Gewinners unter den Hammer.

Es dürfte einiges an Geld zusammenkommen. Bevor Becker vor einem Jahr im letzten Moment intervenieren konnte, lag das Höchstgebot bei über 31.000 Pfund - für eine Replika der US-Open-Trophäe von 1989.

Wer die Socke, einen Pokal oder was auch immer ersteigern will oder noch eine Inspiration benötigt, wofür er mitbieten soll, kann all die über 80 Gegenstände zwei Tage vor der Auktion, am 9. Juli, begutachten: Informationen dazu gibt es unter wyleshardy.com.

Eines steht bereits fest: Auf Schnäppchen kann nicht gehofft werden. Das Startgebot für die Replika des Davis-Cup-Pokals 1989 zum Beispiel liegt bei 4000 Pfund. (red)

Erstellt: 22.05.2019, 10:13 Uhr

Artikel zum Thema

Boris Becker einmal mehr unter Beschuss

Nicht zum ersten Mal sorgt «Bum Bum» für Negativschlagzeilen. Nun triffts den 49-Jährigen aber besonders schwer. Mehr...

«Es juckt mich schon, wieder auf dem Platz zu stehen»

SonntagsZeitung Boris Becker sagt, wie er die Krise von Djokovic erlebte, wie er sich seine Zukunft vorstellt und was er von Federer und Wawrinka hält. Mehr...

Boris Becker pocht auf diplomatische Immunität

Der frühere Tennisstar ist Sonderattaché Zentralafrikas – und will das im Insolvenzverfahren nutzen. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...