Zum Hauptinhalt springen

Teichmann greift in Palermo nach dem Titel

Die Bielerin steht auf Sizilien ohne Satzverlust im Endspiel und erreicht eine neue Bestmarke.

Matchball verwertet: Jil Teichmann gewinnt den Halbfinal gegen Liudmila Samsonowa in Palermo. (Video: Tamedia)

Die 22-jährige Jil Teichmann (WTA 82) steht in Palermo im Endspiel. Die Bielerin gewann ihren Halbfinal am Samstagabend gegen Lucky Loser Liudmila Samsonowa (WTA 144), eine 20-jährige Russin, in 78 Minuten 6:3, 6:1. Im Endspiel trifft sie auf die Niederländerin Kiki Bertens (WTA 5), die die junge Spanierin Paula Badosa (119) am Samstagabend 6:1, 7:5 bezwang.

Teichmann ist auf Sizilien als Nummer 8 gesetzt und hat auf dem Weg in den Final keinen Satz abgegeben. Der Beginn ihres Halbfinals allerdings war harzig: Sie realisierte ihr erstes Break erst im sechsten Versuch und musste dann ihren Aufschlag gleich wieder abgeben. Doch als die Schweizerin den ersten Satz gewonnen hatte, war der Widerstand der Russin gebrochen.

Die in Barcelona aufgewachsene Linkshänderin Teichmann hatte Anfang Mai in Prag ihren ersten Final auf der WTA-Tour gewonnen und dadurch die Top 100 erreicht. Dank dem Final in Palermo stösst sie auf Rang 60 vor, im Siegesfall würde sie noch einige Ränge mehr gewinnen. Auf die Finalgewinnerin wartet ein Preisgeld von 34677 Euro. Teichmann und Bertens standen sich erst einmal gegenüber, wobei die Bielerin 2015 in Luxembourg 6:7, 2:6 verlor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch