Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka demonstriert Stärke

Stan Wawrinka erreicht durch einen Zweisatzsieg über Benoit Paire zum dritten Mal in Folge den Final des ATP-Turniers von Chennai.

Ohne Fehl und Tadel: Wawrinka besiegt Paire ohne Serviceverlust.
Ohne Fehl und Tadel: Wawrinka besiegt Paire ohne Serviceverlust.
Keystone

77 Minuten dauerte der einseitige Chennai-Halbfinal zwischen Stan Wawrinka und dem Franzosen Benoît Paire (ATP 19). Der Weltranglistenvierte blieb ohne Serviceverlust und weist nach dem 6:3, 6:4-Erfolg am indischen ATP-250-Event nun 22 Satzgewinne in Folge auf.

Das vorentscheidende Break zum 2:1 im zweiten Durchgang schenkte Paire Wawrinka mit einem Doppelfehler. Im ersten Satz gelang dem Favoriten der Servicedurchbruch im sechsten Game. Wawrinka musste selber nur einmal kurz bangen – als er sich bei 3:2 im zweiten Durchgang einem Breakball für Paire gegenübersah.

Der Schweizer agierte gewohnt offensiv und stellte seinen Widersacher damit oft vor unlösbare Probleme. Er bekundete im ersten Satz bei eigenem Aufschlag keinerlei Schwierigkeiten und setzte seinerseits Paire bei dessen zweiten Aufschlag schwer unter Druck. Paire gewann im ersten Durchgang nur vier von elf Punkten, wenn er über den zweiten Service gehen musste. Ähnlich sah die Statistik im zweiten Satz aus, in welchem Paire sechs von 13 Punkten mit dem zweiten Service holte. Mit dem ersten waren es 24 von 29.

Im seinem fünften Chennai-Final, dem dritten am Stück, trifft Wawrinka am Sonntag auf den Sieger des zweiten Halbfinals zwischen dem Kroaten Borna Coric (ATP 44) und dem Briten Alijaz Bedene (ATP 45).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch