Zum Hauptinhalt springen

Wawrinka scheitert an Almagro

Stanislas Wawrinka verpasst in Buenos Aires seine zehnte Finalqualifikation an einem ATP-Turnier. Der Romand unterliegt dem Spanier Nicolas Almagro 4:6, 6:3, 5:7.

2:26 Stunden vergeblicher Kampf: Stanislas Wawrinka (ATP 26).
2:26 Stunden vergeblicher Kampf: Stanislas Wawrinka (ATP 26).
Keystone

Wawrinka kassierte gegen Almagro im ersten Umgang das entscheidende Break zum 4:5, nachdem beide Spieler den Aufschlag bereits einmal abgegeben hatten. Der Schweizer liess sich durch diesen Rückschlag nicht auf dem Konzept bringen und zwang die Nummer 11 der Weltrangliste über die volle Distanz.

Wawrinka (ATP 26) gestand dem Spanier bis zum Stand von 3:4 im dritten Umgang keine Breakchance mehr zu. Der Romand geriet im achten Game arg in Bedrängnis, hielt sich aber schadlos. Gleiches gelang dem Spanier beim Stand von 5:5. Der Einzug ins Tiebreak blieb Wawrinka nach 2:26 Stunden verwehrt.

Almagro glich in den Direktbegegnungen gegen den Romand zum 3:3 aus. Zwei der drei Niederlagen kassierte Wawrinka in der noch jungen Saison. Bereits beim Australien Open war er gegen den Spanier als Verlierer vom Platz gegangen. Almagro winkt nun die Chance, mit einem weiteren Erfolg gegen den Sieger der Partie zwischen David Ferrer gegen David Nalbandian das Dutzend an Turniersiegen voll zu machen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch