Zum Hauptinhalt springen

Wie Marc Rosset die Schweiz erlöste

Tagesanzeiger.ch/Newsnet lässt während London 2012 täglich ein denkwürdiges Olympia-Ereignis Revue passieren. Heute: Marc Rossets erlösender Sieg in Barcelona 1992.

Als Marc Rosset am Samstag, dem 8. August 1992, in den Sand von Barcelona sank und mit den Händen sein Gesicht bedeckte, atmete die ganze Schweiz auf. Der Romand hatte soeben den Spanier Jordi Arrese nach fünf Stunden und drei Minuten vor heimischem Publikum niedergerungen und der Schweiz die einzige Olympiamedaille dieser Spiele beschert. Der damals 21-Jährige zeigte besonderen Kampfgeist und entschied den Final nach einer vergebenen Zweisatzführung in der Verlängerung des fünften Durchgangs für sich – 7:6, 6:4, 3:6, 4:6, 8:6 lautete das Verdikt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.