Zum Hauptinhalt springen

Wimbledon-Rematch im Halbfinal?

Roger Federer startet am US Open gegen einen Qualifikanten – und würde bereits im Halbfinal auf Novak Djokovic treffen.

In Wimbledon im Final, am US Open bereits im Halbfinal? Läuft in New York alles nach Setzliste, wäre Novak Djokovic Federers Gegner in der Runde der letzten vier. In der ersten Runde trifft der Schweizer noch auf einen Qualifikanten, danach warten: Damir Dzumhur (BOS, ATP 105), Lucas Pouille (FRA, 26), David Goffin (BEL, 15) und Kei Nishikori (JPN, 7). Djokovic spielt zum Auftakt gegen den Spanier Roberto Carballes Baena (76).
In Wimbledon im Final, am US Open bereits im Halbfinal? Läuft in New York alles nach Setzliste, wäre Novak Djokovic Federers Gegner in der Runde der letzten vier. In der ersten Runde trifft der Schweizer noch auf einen Qualifikanten, danach warten: Damir Dzumhur (BOS, ATP 105), Lucas Pouille (FRA, 26), David Goffin (BEL, 15) und Kei Nishikori (JPN, 7). Djokovic spielt zum Auftakt gegen den Spanier Roberto Carballes Baena (76).
Laurence Griffiths, Keystone
Der Pfad von Stan Wawrinka gestaltet sich etwas schwieriger als der von Federer. Der Romand trifft zwar zu Beginn ebenfalls auf einen Qualifikanten, doch bereits in Runde 3 könnte es zum Duell mit dem Südafrikaner Kevin Anderson kommen (ATP 17). Der Sieger träfe im Achtelfinal dann auf Djokovic.
Der Pfad von Stan Wawrinka gestaltet sich etwas schwieriger als der von Federer. Der Romand trifft zwar zu Beginn ebenfalls auf einen Qualifikanten, doch bereits in Runde 3 könnte es zum Duell mit dem Südafrikaner Kevin Anderson kommen (ATP 17). Der Sieger träfe im Achtelfinal dann auf Djokovic.
Ben Curtis, Keystone
Bei den Frauen kommt es gleich zu Beginn des Turniers zu einem Duell der ganz grossen Namen: Serena Williams spielt in der ersten Runde gegen die Russin Maria Scharapowa. Für diese könnte es der Abschied vom US Open werden.
Bei den Frauen kommt es gleich zu Beginn des Turniers zu einem Duell der ganz grossen Namen: Serena Williams spielt in der ersten Runde gegen die Russin Maria Scharapowa. Für diese könnte es der Abschied vom US Open werden.
Warren Toda, Keystone
1 / 8

Eine einfache Auslosung an einem Grand Slam gibt es für Roger Federer als Nummer 3 kaum, müsste er doch nach Setzliste nacheinander die Top 2 schlagen, um zu siegen. In Wimbledon war er davon nur einen Punkt entfernt, bezwang er im Halbfinal Rafael Nadal und verpasste er im Endspiel zwei Matchbälle gegen Novak Djokovic. Am US Open landete er nun in der Hälfte des Serben, was bedeutet, dass es bereits im Halbfinal zum Rematch zwischen den beiden kommen könnte. Das Traumendspiel vieler wäre wohl Federer gegen Rafael Nadal, die sich in New York noch nie duellierten.

Der Einstieg scheint sich für den Schweizer nicht allzu kompliziert zu präsentieren. Er startet gegen einen Qualifikanten, in Runde 2 könnte er es mit dem Bosnier Damir Dzumhur (ATP 105) zu tun bekommen. Danach würde wohl Lucas Pouille (26) warten, der keine gute Saison spielt, aber zuletzt etwas besser in Form gekommen ist. In Wimbledon siegte Federer gegen den Franzosen nach Startschwierigkeiten in drei Sätzen. Im Achtelfinal könnte es für Federer zum Duell mit David Goffin (15) kommen, der in Cincinnati bis in den Final kam. Im Viertelfinal würde er nach Setzliste auf Kei Nishikori (7) treffen.

Erneut einen schwierigen Pfad erwischte Stan Wawrinka: Der Romand, der auch gegen einen Qualifikanten startet, könnte bereits in Runde 3 auf Kevin Anderson treffen. Und im Achtelfinal würde wohl Djokovic winken. Doch wenn er in Form ist, kann er dem 16-fachen Grand-Slam-Champion wehtun.

Auf Henri Laaksonen wartet in Runde 1 der Italiener Marco Checchinato. Der überraschende French-Open-Halbfinalist von 2018 liegt derzeit auf Rang 66 des ATP-Rankings. Belinda Bencic startet gegen Mandy Minella (WTA 142), im Achtelfinal gäbe es für sie eine hohe Hürde zu überspringen: Titelverteidigerin Naomi Osaka. Timea Bacsinszky beginnt gegen die 17-jährige Cathy McNally (121), Jil Teichmann gegen Elise Mertens (26) und Viktoria Golubic gegen Paris-Finalistin Marketa Vondrousova (17). Das grosse Startduell bei den Frauen lautet: Serena Williams gegen Maria Scharapowa. Wobei die Amerikanerin klar zu favorisieren ist. Für Scharapowa könnte es der Abschied vom US Open sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch