Mit dem VAR wäre der FCB wohl ausgeschieden

Ein Foul von Silvan Widmer im Strafraum bleibt ungeahndet. Glück für Basel. In der CL-Quali wird der VAR nicht eingesetzt.

Gefährliche Szene kurz vor Schluss. Der Schiedsrichter übersieht das Foulspiel von Silvan Widmer. (Video: Teleclub)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es läuft die Nachspielzeit im Spiel des FC Basel gegen PSV Eindhoven. Der FCB führt mit 2:1 und will den Vorsprung über die Zeit retten. Eindhoven unternimmt alles, um noch ein letztes Mal vors gegnerische Tor zu kommen, als Silvan Widmer in Strafraumnähe zu einem Tackling ansetzt und in die Beine seines Gegenspielers grätscht. Freistoss – klare Sache. Das bedeutet grosse Gefahr für den FCB. Denn im Hinspiel erzielte der PSV in der Nachspielzeit den Siegtreffer zum 3:2 nach einem stehenden Ball. Auch am Samstag zeigten sich die Basler anfällig auf ruhende Bälle. Das 1:0 durch Cedric Itten fiel nach einem Eckball.

Dieses Foul von Silvan Widmer führt zum Freistoss in der Nachspielzeit. (Video: Teleclub)

Auch dieses Mal wird es gefährlich. Widmer reisst Luckassen im Fünfmeterraum zu Boden. Er schaut dabei nicht einmal zum Ball, beschäftigt sich ausschliesslich mit seinem Gegenspieler. Glück für den FCB – die Schiedsrichter übersehen die Szene. Da in der Champions-League-Qualifikation der VAR nicht zum Einsatz kommt, bleibt dieses wohl klare Foulspiel ohne Folgen für Widmer und den FCB.

In der ersten Halbzeit hätte Schiedsrichter Fabio Verissimo auch auf Penalty für die Basler entscheiden können, als Ajeti nach einem Zweikampf zu Fall kam. Obwohl auch in der Wiederholung nicht klar zu erkennen ist, wo genau und ob überhaupt ein Foulspiel stattgefunden hat. Denn der Zweikampf begann ausserhalb des Strafraums und beide Spieler kamen im Strafraum zu Fall.

«Wir sind happy.» Fabian Frei gibt sich nach dem Spiel gegen Eindhoven zufrieden. (Video: Eva Tedesco)

Die strittigen Szenen ändern jedoch nichts an der Tatsache, dass sich der FCB mit dem 2:1-Sieg für seinen mutigen, kämpferisch starken Aufritt belohnt hat und weiter von den Champions-League-Millionen träumen darf. (kvo)

Erstellt: 31.07.2019, 10:54 Uhr

Artikel zum Thema

Neue Podcast-Folge: VAR-Groupies und viel Liebe für den FCZ

Zweite Folge der «Dritten Halbzeit»: Taugt die FCB-Abwehr, muss man den VAR mögen, rettet YB den Schweizer Clubfussball, was läuft eigentlich beim FCZ schief? Mehr...

Van Wolfswinkel schiesst den FCB ins Glück

Video Dank dem Niederländer darf der FC Basel weiterhin von der Königsklasse träumen. Der Sieg gegen Eindhoven ist Millionen wert. Mehr...

FCB erreicht die nächste Quali-Runde

Der FC Basel schlägt im Quali-Rückspiel zur Champions League den PSV Eindhoven 2:1. Nach dem 2:3 vor einer Woche sind die Basler wegen der Away-Tore-Regel weiter. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Kampf gegen das Aussichtslose: In Kalifornien versuchen die Feuerwehrleute immer noch das Ausmass der Buschfeuer einzugrenzen. (11. Oktober 2019)
(Bild: David Swanson) Mehr...