Real verspielt Sieg, Lewandowski feiert Gala

Trotz 2:0-Führung und drückender Überlegenheit holt Real Madrid gegen PSG nur einen Punkt. Derweil trifft Lewandowski für die Bayern viermal in 14 Minuten.

2:0 vorne gelegen und dann doch nur einen Punkt geholt: Real Madrid liess gegen PSG zum Ende nach. (Video: Teleclub)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Topspiel der Gruppe A hat Real Madrid den Sieg gegen die bis dato ungeschlagene Mannschaft von Paris Saint-Germain verpasst. Mit dem 2:2 ist das Team von Trainer Thomas Tuchel sicher Gruppenerster. Madrid bleibt auf dem zweiten Platz, hatte das Ticket ins Achtelfinale aber ebenso zuvor schon sicher gebucht.

Karim Benzema sorgte mit seinen Toren in der 17. und 79. Minute für eine scheinbar komfortable Real-Führung nach der 0:3-Klatsche im Hinspiel. Sturm-Juwel Kylian Mbappé konnte in der Schlussphase für Paris zum 1:2 (81.) verkürzen, ehe Pablo Sarabia mit dem 2:2 den Schlusspunkt setzte (83.).

Lewandowski-Show bei Bayern-Gala

Der FC Bayern München hat seine Erfolgsserie unter Trainer Hansi Flick vor allem dank Torjäger Robert Lewandowski eindrucksvoll fortgeschrieben. Der deutsche Fussball-Rekordmeister setzte sich am Dienstag in der Champions League bei Roter Stern Belgrad mit 6:0 (1:0) durch und sicherte sich damit vorzeitig den Gruppensieg. Leon Goretzka (14.) traf, Lewandowski erhöhte mit einem Viererpack (53./Handelfmeter, 60., 64., 67.), Corentin Tolisso (89.) stellte den Endstand her. Die hoch überlegenen Gäste haben alle vier Partien unter Flick gewonnen und sind in dieser Zeit noch ohne Gegentreffer.

Vier Tore in 14 Minuten: die grosse Lewandowski-Show. (Video: Teleclub)

Vier Tore in einem Champions-League-Spiel waren Lewandowski schon einmal geglückt: Vor sechseinhalb Jahren erzielte er beim 4:1 gegen Real Madrid alle vier Dortmunder Tore, aber dieses Mal war er schneller als jeder andere Spieler zuvor

Die Münchner, die zuvor schon als Achtelfinal-Teilnehmer festgestanden hatten, haben alle fünf Vorrunden-Begegnungen in der Königsklasse gewonnen. Übernächste Woche empfangen sie zum Abschluss der Partien in der Gruppe B Tottenham Hotpur mit dem neuen Trainer Jose Mourinho.

Mourinho glückt CL-Einstand mit Tottenham

Fussball-Trainer Jose Mourinho hat sich am Dienstag spektakulär in der Champions League zurückgemeldet. Der Portugiese gewann mit seinem neuen Club Tottenham Hotspur gegen Olympiakos Piräus nach 0:2-Rückstand mit 4:2 (1:2). Der Finalist der vergangenen Saison steht damit in der Gruppe B als Zweiter hinter dem FC Bayern München fest und hat das Achtelfinale erreicht.

Youssef El-Arabi (6. Minute) und Ruben Semedo (19.) brachten die Griechen in Führung, Dele Alli (45.+1), Harry Kane mit einem Doppelpack (50. und 77.) und Serge Aurier (73.) drehten die Partie zu Gunsten der Londoner, die übernächste Woche in München antreten.

Juventus Turin schlug Atlético Madrid durch einen Treffer von Paulo Dybala (45.+2) mit 1:0 (1:0) und eröffnete Bayer Leverkusen damit die kleine Chance aufs Achtelfinale.

Ein schönes Tor von Dybala reicht: Juventus schlägt Atlético Madrid 1:0. (Video: Teleclub)

Kurztelegramm Gruppe A:

Resultate: Galatasaray Istanbul - FC Brügge 1:1 (1:0). Real Madrid - Paris Saint-Germain 2:2 (1:0).

Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 5/13 (12:2). 2. Real Madrid 5/8 (11:7). 3. FC Brügge 5/3 (3:9). 4. Galatasaray Istanbul 5/2 (1:9).

Kurztelegramm Gruppe B:

Resultate: Tottenham Hotspur - Olympiakos Piräus 4:2 (1:2). Roter Stern Belgrad - Bayern München 0:6 (0:1).

Rangliste: 1. Bayern München 5/15. 2. Tottenham Hotspur 5/10. 3. Roter Stern Belgrad 5/3. 4. Olympiakos Piräus 5/1.

Kurztelegramm Gruppe C:

Resultate: Manchester City - Schachtar Donezk 1:1 (0:0). Atalanta Bergamo - Dinamo Zagreb 2:0 (1:0).

Rangliste: 1. Manchester City 5/11. 2. Schachtar Donezk 5/6. 3. Dinamo Zagreb 5/5. 4. Atalanta Bergamo 5/4.

Kurztelegramm Gruppe D:

Resultate: Lokomotive Moskau - Bayer Leverkusen 0:2 (0:1). Juventus Turin - Atlético Madrid 1:0 (1:0).

Rangliste: 1. Juventus Turin 5/13. 2. Atlético Madrid 5/7. 3. Bayer Leverkusen 5/6. 4. Lokomotive Moskau 5/3.


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier: Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

(dpa)

Erstellt: 26.11.2019, 23:27 Uhr

Artikel zum Thema

«Bale ist unser bester Spieler»

Überraschende Reaktion aus Madrid: Auf die Provokation von Gareth Bale gibt es Lob für Reals Grossverdiener. Mehr...

Paris Saint-Germain entzaubert Real Madrid

Trotz den Absenzen von Neymar und Mbappé gewinnt PSG überlegen 3:0 gegen Real Madrid. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Kommentare

Blogs

Never Mind the Markets Die USA gegen die Nationalbank

Mamablog Warum uns die Zeit davonrennt

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Der Bilderbuchfan: Am Australien Open in Melbourne hat sich dieser Zuschauer eine spezielle Brille gebastelt.(21. Januar 2020)
(Bild: Michael Dodge/EPA) Mehr...