Wenn der VAR aus dem 2:0 ein 1:1 macht

Inter trifft gegen Slavia Prag zum zweiten Mal – muss aber stattdessen den Ausgleich hinnehmen.

Romelu Lukaku trifft, doch es gibt Penalty auf der Gegenseite. (Video: Teleclub)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In der Serie A hat Romelu Lukaku in 13 Spielen bereits zehn Tore erzielt. Auf mehr kommt nur Lazios Ciro Immobile. Doch in der Champions League, da klappte es für Lukaku noch nicht so richtig mit dem Toreschiessen für den neuen Verein. Bis er am Mittwochabend in der 37. Minute eine Vorlage von Kollege Lautaro Martinez bekam. Und traf. Und jubelte. Aber nur kurz. Denn sein 2:0 zählte nicht.

Dabei hatte Lukaku nichts falsch gemacht, auch Passgeber Martinez nicht. Die Szene, die zur Aberkennung von Lukakus Tor führte, ereignete sich früher und im anderen Strafraum. Da war der Prager Stürmer Peter Olayinka im Duell mit Inters Milan Skriniar zu Fall gekommen, der Videoschiedsrichter meldete sich darauf bei Szymon Marciniak, dem Unparteiischen auf dem Platz. Der wartete – ganz regelkonform – den nächsten Spielunterbruch ab. Zu Lukakus Leidwesen war dieser Spielunterbruch sein Tor.

Statt dem 2:0 für die Mailänder gab es also einen Penalty gegen sie. Tomas Soucek verwandelte souverän und plötzlich stand es 1:1. Immerhin war das Ende des Spiels dann doch ein versöhnliches für Lukaku. Der Belgier traf in der 81. Minute zum ersten Mal für Inter in der Champions League. Und bereitete das 3:1 von Martinez auch noch vor.


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier: Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort.

(mro)

Erstellt: 28.11.2019, 09:15 Uhr

Artikel zum Thema

Pleite für Favre-Team in Barcelona

Champions League: Genk - Salzburg 1:4. Liverpool - Napoli 1:1. Slavia Prag - Inter 1:3. Barcelona - Dortmund 3:1. Leipzig - Benfica 2:2. Lille - Ajax 0:2. Valencia - Chelsea 2:2, Zenit - Lyon 2:0. Mehr...

Doppelrot für Brügge-Spieler nach Torjubel

In der Champions-League-Partie zwischen Galatasaray und Brügge fliegen innert Sekunden gleich zwei Spieler vom Platz. Mehr...

Liverpool auf dem Trampolin

Im Frühjahr dominierten vier englische Clubs die europäischen Wettbewerbe – von ihnen ist jetzt niemand besser in Form als der Sieger der Champions League. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Die Welt in Bildern

Der Bilderbuchfan: Am Australien Open in Melbourne hat sich dieser Zuschauer eine spezielle Brille gebastelt.(21. Januar 2020)
(Bild: Michael Dodge/EPA) Mehr...