YB mit Kampf und einem Punkt

In einer umkämpften und emotional aufgeladenen Partie entführen die Berner einen Punkt aus Rotterdam und verteidigen die Tabellenspitze in der Europa League.

Die Highlights der Partie Feyenoord Rotterdam gegen YB. (Quelle: Teleclub)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Es ist ein äusserst stimmungsvoller Abend im ausverkauften De Kuip in Rotterdam. Und es ist ein Abend, an dem die Young Boys früh spüren, dass Feyenoord erneut zu schlagen ist. Wie zwei Wochen zuvor, als sie sich im Stade de Suisse 2:0 durchsetzten. Seither hat das kriselnde Rotterdam den Trainer gewechselt, von Jaap Stam zu Dick Advocaat, und der Gastgeber agiert vorerst deutlich druckvoller als in Bern. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde verwandelt Captain Steven Berghuis einen Foulelfmeter, den Jordan Lotomba ungeschickt verursachte.

YB aber ist trotz des frühen Rückstandes keineswegs geschockt. Und ist spätestens nach der Pause die bessere Mannschaft. Captain Fabian Lustenberger, der sich im Hinspiel verletzte, gibt überraschend früh sein Comeback, er ordnet den Aufbau ballsicher. Und dem kurz zuvor eingewechselten Marvin Spielmann gelingt in der 71. Minute der verdiente Ausgleich. In der unterhaltsamen Schlussphase verpasst Spielmann sogar zweimal knapp den Siegtreffer.

Im anderen Spiel der Europa-League-Gruppe G bezwingen die Glasgow Rangers den Favoriten FC Porto 2:0. Damit bleiben die Young Boys vor dem Heimspiel gegen Porto am 28. November Leader.

Feyenoord Rotterdam - Young Boys 1:1 (1:0)
SR Gil (POL).
Tore: 18. Berghuis 1:0. 71. Spielmann 1:1.
Feyenoord Rotterdam: Vermeer; Karsdorp, Edgar lé (74. Senesi), van der Heijden, Haps; Toornstra, Tapia, Kökçü; Berghuis, Jörgensen, Sinisterra (74. Larsson).
Young Boys: Von Ballmoos; Lotomba (68. Janko), Sörensen, Zesiger, Garcia; Fassnacht, Aebischer, Lustenberger; Assalé (86. Mambimbi), Nsame, Moumi Ngamaleu (68. Spielmann).
Bemerkungen: Young Boys ohne Camara, Gaudino, Hoarau, Lauper, Martins, Sierro, Sulejmani (alle verletzt). Feyenoord Rotterdam ohne Fer (gesperrt) und van Beek (verletzt). 52. Edgar lé lenkt Ball an die eigene Latte.
Verwarnungen: 23. Nsame (Foul). 32. Berghuis (Foul). 39. Kökcü (Foul). 45. Sinisterra (Foul). 59. Moumi Ngamaleu (Foul). 67. van der Heijden (Foul). 90. Lustenberger (Foul).

Rangliste: 1. Young Boys 4/7 (6:4). 2. Glasgow Rangers 4/7 (5:3). 3. Feyenoord Rotterdam 4/4 (3:4). 4. FC Porto 4/4 (3:6).


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier: (fdr)

Erstellt: 07.11.2019, 23:22 Uhr

Artikel zum Thema

Gladbach und Arsenal im späten Glück

Borussia Mönchengladbach holt in der Europa League bei der AS Roma dank einem fragwürdigen Penalty in der Nachspielzeit ein 1:1. Arsenal feiert gegen Guimarães einen Sieg in letzter Sekunde. Mehr...

YB geht gegen Servette unter – FCB mit Heimremis

Die Young Boys verlieren in der Super League erstmals in dieser Saison (0:3 bei Servette), sie bleiben aber Leader, weil Basel gleichzeitig gegen Xamax 1:1 spielt. Luzern unterliegt Lugano zuhause mit 1:2. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Grosser Sammelspass für die ganze Familie

Perfekt für kalte Wintertage: Bei jedem Einkauf Marken sammeln und gegen exklusive «Disney Winterzauber»-Prämien von Coop eintauschen!

Kommentare

Blogs

Von Kopf bis Fuss So wichtig ist Vitamin D

Mamablog «Trennungen werden noch immer tabuisiert»

Die Welt in Bildern

Fliegende Körner: Ein Bauer erntet Reis auf einem Feld in Nepal. (15. November 2019) A farmer harvests rice on a field in Lalitpur, Nepal November 15, 2019.
(Bild: Navesh Chitrakar ) Mehr...