Mehmedi erzielt Traumtor, Sommer erlebt ein Debakel

Die Schweizer Nationalspieler erleben zwei unterschiedliche Europa-League-Abende. Wolfsburg feiert einen Heimsieg, während Mönchengladbach als klarer Favorit untergeht.

Fast wie Lionel Messi: Nationalspieler Admir Mehmedi trifft wunderschön für den VfL Wolfsburg. (Video: SRF)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eintracht Frankfurt ist mit einer Niederlage in die Gruppenphase der Europa League gestartet. Die Mannschaft von Adi Hütter kassierte am Donnerstagabend eine 0:3-Niederlage gegen den von Granit Xhaka als Captain angeführten FC Arsenal. Die Treffer vor 47'000 Zuschauern erzielten Joe Willock (38.), Bukayo Saka (85.) und der Ex-Dortmunder Pierre-Emerick Aubameyang (88.). Dazu sah Frankfurts Dominik Kohr in der 79. Minute die Gelb-Rote Karte. Für die Eintracht, die im Vorjahr noch die Gruppenphase mit sechs Siegen gemeistert hatte und anschliessend bis ins Halbfinale vorgedrungen war, ist es die erste internationale Heimniederlage seit 2006.

Blamage für Gladbach

Borussia Mönchengladbach hat sich beim Europacup-Comeback nach zweieinhalb Jahren kräftig blamiert. Die Mannschaft um Yann Sommer, Nico Elvedi und Denis Zakaria verlor zum Auftakt der Gruppenphase in der Europa League gegen den österreichischen Aussenseiter Wolfsberger AC 0:4 und kassierte damit die höchste Heimpleite auf internationale Bühne in der Vereinsgeschichte. Shon Weissman (13.), zweimal Mario Leitgeb (31. und 68.) und Marcel Ritzmaier (41.) sorgten für einen verdienten Überraschungscoup der Österreicher. Breel Embolo sass zu Beginn der Partie auf der Bank und wurde erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt. Allerdings konnte auch er die Niederlage nicht abwenden.

Hier jubelt ein Goalie in Gladbach, nur war es für einmal nicht Yann Sommer. Der Schweizer musste gleich viermal hinter sich greifen. (Video: Teleclub)

Matchwinner Mehmedi

Einen erfolgreichen Abend hatte der Wolfsburger Admir Mehmedi: Sein Wolfsburger siegten und ihm gelang ein Traumtor (oben im Video). Als einziger deutscher Verein gewannen die Niedersachsen ihr Auftaktspiel gegen den Aussenseiter PFK Oleksandrija aus der Ukraine mit 3:1. Den ersten Europacup-Abend des VfL nach dreieinhalb Jahren verfolgten am Donnerstag bloss 10 112 Zuschauer in der nicht einmal halbleeren Volkswagen Arena. Die Tore schossen Maximilian Arnold (20.), Mehmedi (24.) und Josip Brekalo (67.). Der Anschlusstreffer der ansonsten harmlosen Ukrainer gelang Jewgen Banada per Direktabnahme nach einem Freistoss (66.).

Die wichtigsten Kurztelegramme der 1. Runde:

Dynamo Kiew - Malmö 1:0 (0:0). – SR Stavrev (MKD). – Tor: 84. Bujalski 1:0.

Getafe - Trabzonspor 1:0 (1:0). – SR Jug (SLO). – Tor: 18. Angel 1:0.

Glasgow Rangers - Feyenoord Rotterdam 1:0 (1:0). – SR Lahoz (ESP). – Tor: 24. Ojo 1:0. Bemerkungen: 11. Tavernier (Glasgow Rangers) schiesst Foulpenalty an den Pfosten).

Eintracht Frankfurt - Arsenal 0:3 (0:1). – 47'000 Zuschauer. – SR Massa (ITA). - Tore: 38. Willock 0:1. 85. Saka 0:2. 88. Aubameyang 0:3.– Bemerkungen: Eintracht Frankfurt mit Sow, ohne Fernandes. Arsenal mit Xhaka. 79. Gelb-Rote Karte gegen Kohr (Eintracht Frankfurt).

Borussia Mönchengladbach - Wolfsberg 0:4 (0:3). – SR Bognar (HUN). - Tore: 13. Weissman 0:1. 31. Leitgeb 0:2. 41. Ritzmaier 0:3. 68. Leitgeb 0:4. – Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Elvedi, Zakaria (verwarnt) und ab 46. Embolo.

Wolfsburg - Oleksandriya 3:1 (2:0). – SR Özkahya (TUR). – Tore: 20. Arnold 1:0. 24. Mehmedi 2:0. 66. Banada 2:1. 67. Brekalo (Mehmedi) 3:1. – Bemerkungen: Wolfsburg mit Mbabu und Mehmedi, ab 86. Steffen für Mehmedi.

Manchester United - Astana 1:0 (0:0). – SR Letexier (FRA). – Tor: 73. Greenwood 1:0.

Roma - Basaksehir Istanbul 4:0 (1:0). – SR Fernandez (ESP). – Tore: 42. Caicara (Eigentor) 1:0. 58. Dzeko 2:0. 71. Zaniolo 3:0. 93. Kluivert 4:0.


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

(dpa/erh/ddu)

Erstellt: 20.09.2019, 08:24 Uhr

Artikel zum Thema

FC Basel zerlegt Krasnodar

Hoch überlegen gewinnt der FC Basel das erste Spiel der Europa-League-Saison gegen Krasnodar 5:0 und holt sich die ersten drei Punkte. Mehr...

YB misslingt der Auftakt in die Europa League

Die Steigerung bleibt ohne Lohn. Die Berner verlieren nach mutiger zweiter Hälfte in Porto 1:2. Mehr...

Sechs Gründe warum sich die Europa League lohnt

Die Europa League kann für Schweizer Vertreter ein Türöffner auf ganz verschiedenen Ebenen sein. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Kommentare

Blogs

Sweet Home Helle Freude!

Mamablog Vom Dammriss meiner Schwiegermutter

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Die Welt in Bildern

Die Kunst des Überlebens: In der Royal Academy of Arts in London schwimmen 50 Ohrenquallen als Teil einer Kunstinstallation in ihrem Aquarium. Die Meerestiere sind einige der wenigen, die vom Klimawandel profitieren. (20. November 2019)
(Bild: Hollie Adams/Getty Images) Mehr...