Zum Hauptinhalt springen

YB misslingt der Auftakt in die Europa League

Die Steigerung bleibt ohne Lohn. Die Berner verlieren nach mutiger zweiter Hälfte in Porto 1:2.

mrm
Die Highlights der Partie Porto gegen YB. (Video: Teleclub)

«Die sind im falschen Film», sagte YB-Trainer Seoane schon vor der Partie in Porto - und meinte den Gegner und den Wettbewerb. Erstmals seit neun Jahren spielen die Portugiesen nicht in der Champions League, ein grosser Brocken für die Young Boys.

Der Start geriet wild. Nach acht Minuten lag YB hinten, Bürgy unterlief ein Stellungsfehler, Sörensen hatte den knapp abseits stehenden Torschützen Soares nicht im Griff.

Leistungssteigerung im zweiten Durchgang

Es war eine ungewohnte Formation, in der Trainer Seoane drei Tage vor dem Spitzenkampf gegen Basel sein Team aufs Feld schickte: Captain Lustenberger spielte vor einer Dreierkette im defensiven Mittelfeld. Nach einer Viertelstunde der überraschende Ausgleich: Assalé wurde von Goalie Marchesin von den Beinen geholt, Nsame verwandelte den Penalty. Doch wenig später vermochte YB wiederum Soares nicht zu kontrollieren, schon stand es 2:1.

Nach dem Seitenwechsel waren die Berner besser. Garcia schoss Marchesin ans Knie, dann spielte Hoarau den abseits stehenden Assalé an, anstatt abzuschliessen. Es blieb beim 1:2 und einer Leistungssteigerung ohne Lohn.

Die Partie Porto gegen YB in Bildern

Überraschung misslungen: Die Young Boys verlieren in Porto trotz starker Leistung 1:2.
Überraschung misslungen: Die Young Boys verlieren in Porto trotz starker Leistung 1:2.
AP Photo: Luis Vieria
Das wirkt sich dann auch schnell auf das Ergebnis aus: Soares trifft bereits nach acht Minuten zur Führung.
Das wirkt sich dann auch schnell auf das Ergebnis aus: Soares trifft bereits nach acht Minuten zur Führung.
AP Photo: Luis Vieria
Doch dieser  Rückstand weckt die Berner. Assalé wird nur sieben Minuten später im Strafraum zu Fall gebracht und es gibt Elfmeter. Nsame tritt an und verwandelt wunderschön unter die Latte.
Doch dieser Rückstand weckt die Berner. Assalé wird nur sieben Minuten später im Strafraum zu Fall gebracht und es gibt Elfmeter. Nsame tritt an und verwandelt wunderschön unter die Latte.
EPA: Jose Coelho
Doch der FC Porto wäre nicht der FC Porto, wenn sie nicht auch hier wieder eine Antwort finden würden. Wieder ist es Soares der zum 2:1 trifft.
Doch der FC Porto wäre nicht der FC Porto, wenn sie nicht auch hier wieder eine Antwort finden würden. Wieder ist es Soares der zum 2:1 trifft.
AP Photo: Luis Vieria
In der zweiten Hälfte starten die Berner konzentrierter. Doch das Spiel plätschert dann nur noch vor sich hin.
In der zweiten Hälfte starten die Berner konzentrierter. Doch das Spiel plätschert dann nur noch vor sich hin.
AP Photo: Luis Vieria
Auch Captain Fabian Lustenberger weiss nicht mehr viel anzufangen. Wie schon in der ersten Hälfte sind die Berner einfach meist einen Schritt zu langsam.
Auch Captain Fabian Lustenberger weiss nicht mehr viel anzufangen. Wie schon in der ersten Hälfte sind die Berner einfach meist einen Schritt zu langsam.
EPA: Fernando Veludo
1 / 8

Porto - Young Boys 2:1 (2:1)

SR Treimanis (LAT).Tore: 8. Soares 1:0. 15. Nsame (Foulpenalty) 1:1. 29. Soares 2:1.Porto: Marchesin; Corona, Pepe, Marcano, Alex Telles; Otavio, Uribe, Danilo, Diaz (65. Romario Baro); Marega (70. Wilson Manafa), Soares (81. Silva).Young Boys: Von Ballmoos; Bürgy, Sörensen, Zesiger; Janko, Sierro (69. Aebischer), Lustenberger, Garcia; Assalé, Nsame (61. Hoarau), Fassnacht (73. Gaudino).Bemerkungen: Young Boys ohne Ngamaleu, Camara, Lauper, Martins, Spielmann und Sulejmani (alle verletzt). 25. Pfosten-Kopfball von Danilo. Verwarnungen: 9. Bürgy. 52. Marcano. 90. Otavio (alle Foul).

----------

Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier:

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch