Zum Hauptinhalt springen

USA erstmals aus der Weltgruppe abgestiegen

Die USA werden im kommenden Jahr erstmals seit Einführung des Fedcups (1963) nicht um den Titel mitspielen dürfen.

Die stark ersatzgeschwächten Amerikanerinnen stiegen durch die Niederlage in Stuttgart gegen Deutschland aus der Weltgruppe ab.

Die entscheidende dritte Niederlage auf dem Stuttgarter Sand kassierte die bestklassierte US-Spielerin Melanie Oudin (WTA 81) am Sonntag beim 2:6, 3:6 gegen Andrea Petkovic (WTA 19). Unter anderem fehlten im Aufgebot des Rekordsiegers (17 Titel) und zuletzt zweifachen Finalisten die Williams-Schwestern oder Bethanie Mattek-Sands. Auf Kosten der USA gehört 2012 Deutschland wieder den besten acht Nationen im Frauentennis an. Dazu sicherten sich in den Barragespielen die Ukraine (3:2 in Australien) und Spanien (4:1 gegen Frankreich) das Ticket für die erste Weltgruppe.

Die Tschechinnen haben sich dank des 3:2-Auswärtssiegs gegen Belgien, das ohne seine verletzte Topspielerin Kim Clijsters antreten musste, für den Final von Anfang November auswärts gegen Russland qualifiziert. Nach den vier Einzeln stand es in Charleroi 2:2, die Entscheidung musste im Doppel fallen. In diesem setzte sich das starke tschechische Duo Iveta Benesova/Barbora Zahlavova-Strycova gegen Kirsten Flipkens/Yanina Wickmayer in zwei Sätzen durch (6:4, 6:4). Keinerlei Probleme, die Final-Qualifikation sicherzustellen, bekundeten in Moskau die Russinnen, die gegen Titelverteidiger Italien 5:0 gewannen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch