Zum Hauptinhalt springen

Vancouver Canucks mit Break

In den Playoff-Viertelfinals der NHL steht das hoch eingestufte Washington vor dem Out. Die Capitals haben gegen Tampa Bay Lightning auch das dritte Spiel verloren.

Die 3:4-Auswärtsniederlage in Florida wäre zu vermeiden gewesen. Die Capitals, die die Regular Season als Nummer 1 der Eastern Conference abgeschlossen hatten, gingen mit einer 3:2-Führung ins letzte Drittel. Doch im Schlussabschnitt verschenkten sie ihren Vorteil, indem sie in der 46. Minute innerhalb von 24 Sekunden zwei Gegentore kassierten.

Vancouver, der Leader aus dem Westen, hingegen schaffte in der Nacht auf Mittwoch ein Break. Die Canucks siegten im dritten Duell mit den Nashville Predators in des Gegners Stadion mit 3:2 nach Verlängerung. Das entscheidene Tor in der Overtime erzielte Ryan Kesler im Powerplay (71.). In der Serie steht es nun 2:1 zu Gunsten der Canucks.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch