Zum Hauptinhalt springen

Visp überwindet seine Baisse mit Sieg über Lausanne

Der EHC Visp, der zuletzt Heimspiele gegen Olten und Thurgau verloren hat, besiegt im Spitzenkampf der NLB den HC Lausanne 6:3.

Die Schweizer Stürmer schossen Visp, das einmal mehr ohne den verletzten Kanadier Jeff Tremblay auskommen musste, zum letztlich klaren Erfolg über Lausanne. Beat Heldstab und Luca Triulzi erzielten je zwei Tore. Triulzi und Andy Furrer stellten in den letzten acht Minuten mit einer Tordoublette innerhalb von 75 Sekunden vom 4:3 zum 6:3 den Sieg sicher. Lausanne behält in der Tabelle vier Punkte Vorsprung auf Visp. Die Walliser rückten auf Platz 2 vor, weil Langenthal im Oberaargauer Derby gegen Olten 4:5 nach Verlängerung verlor.

Die Langenthaler lagen vor fast 5000 Fans in Olten nach 20 Minuten mit 0:3 zurück, rissen aber bis zur 49. Minute (4:3-Führung) das Steuer herum. Etwas glückhaft kamen die Oltener in der 50. Minute durch Pascal Krebs zum 4:4-Ausgleich. In der Overtime gelang dem Kanadier Marty Sertich nach nur 57 Sekunden das Siegtor zum 5:4.

Das Team der Stunde bleiben die Grasshoppers. Die GCK Lions lagen im Heimspiel gegen Basel nach 17 Minuten 0:2 zurück, realisierten aber mit drei Toren im zweiten Abschnitt die Wende und setzten sich letztlich 4:2 durch.

Resultate: Thurgau - La Chaux-de-Fonds 2:1 (0:0, 1:0, 1:1). Visp - Lausanne 6:3 (2:1, 2:1, 2:1). Olten - Langenthal 5:4 (3:0, 0:3, 1:1, 1:0) n.V. Ajoie - Sierre 4:0 (2:0, 2:0, 0:0). GCK Lions - Basel 4:2 (0:2, 3:0, 1:0).

Rangliste: 1. Lausanne 24/50. 2. Visp 24/46. 3. Langenthal 24/46. 4. Olten 25/40. 5. La Chaux-de-Fonds 24/39. 6. GCK Lions 24/38. 7. Ajoie 24/30. 8. Basel 25/28. 9. Sierre 24/26. 10. Thurgau 24/20.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch