Zum Hauptinhalt springen

Voller Vertrauen, trotz allem

Ottmar Hitzfeld ist nach dem Island-Spiel wieder einmal speziell gefordert – damit die Schweiz heute in Norwegen bestehen kann.

Der Chef doziert, die Mannschaft lauscht – «So etwas wie am Freitag wird uns nie mehr passieren», verspricht Hitzfeld. Foto: Laurent Gillieron (Keystone)
Der Chef doziert, die Mannschaft lauscht – «So etwas wie am Freitag wird uns nie mehr passieren», verspricht Hitzfeld. Foto: Laurent Gillieron (Keystone)

Es ist schon erstaunlich, was für die Schweizer in dieser Gruppe E der WM-Qualifikation möglich ist. Im Heimspiel gegen Norwegen können sie einen hart und spät erarbeiteten Vorsprung gleich wieder einbüssen, sie können auf Zypern nur 0:0 spielen, sie können auch, wie nun gegen Island so eindrücklich wie schmerzhaft geschehen, eine 4:1-Führung verschenken. Sie können sich also viel erlauben und gehen heute Abend dennoch mit einem Vorsprung von vier Punkten ins Rückspiel gegen Norwegen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.