Zum Hauptinhalt springen

Vorsicht mit dem zweiten Ball

Donald Trump bricht die Golfregeln, wie es ihm gerade passt. Dabei ist Schummeln auf dem Golfplatz eine Kunstform.

MeinungVon René Stauffer

Nun wissen wir es: Donald Trump nimmt es auch mit den Golfregeln nicht genau. Schamlos findet er einen Ball, den er gerade noch für alle sichtbar im Wasser versenkt hat, in der Mitte des Fairways liegend. Boxchampion Oscar de la Hoya ist der letzte seiner Mitspieler, der detailliert berichtete, wie unverfroren der Präsidentschaftsanwärter beim Schummeln vorgeht. Dem Milliardär scheint der gute Ruf wirklich egal zu sein.

Dabei wird Betrügen auf dem Golfplatz hart geahndet: mit Disqualifikation, Sperren, teilweise Rauswurf aus dem Club – und gesellschaftlicher Ächtung. Geschummelt wird natürlich trotzdem, wobei die Angst vor dem Erwischtwerden bewirkt hat, dass sich diese Disziplin zur hoch entwickelten Kunstform mit Innovationsreichtum und Raffinesse entwickelt hat. Entwickeln musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen