Bronze für Baumann, Enttäuschung zum Abschluss

Eine Medaille und zwei Stürze: Die Schweizer Turner erleben in den Gerätefinals der Heim-EM in Bern ein Wechselbad der Gefühle.

Nach Silber vor einem Jahr am Barren gewinnt Christian Baumann nun EM-Bronze am Pferd.

Nach Silber vor einem Jahr am Barren gewinnt Christian Baumann nun EM-Bronze am Pferd. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Heim-EM geht für die Schweizer Turner in die Geschichte ein. Einen Tag nach der historischen ersten Medaille mit dem Team überhaupt errang Christian Baumann am Pferdpauschen sensationell Bronze. Es ist für die Schweiz die erste Medaille am Zittergerät seit Donghua Li vor 20 Jahren.

Baumann, als Achter der Qualifikation in den Final gekommen, profitierte davon, dass die Konkurrenz gleich reihenweise patzte. Sogar Pferd-Superstar Louis Smith musste vom Gerät. Als zweitletzter Turner behielt der 21-jährige Aargauer die Nerven, er zog seine Kür sicher durch und sicherte sich mit 14,900 Punkten Edelmetall. Gewonnen wurde das Gerät vom Armenier Harutyun Merdinyan.

Stürze am Sprung und Barren

Weniger gelungen hingegen die weiteren Auftritte. Benjamin Gischard stürzte im Sprungfinal und kam damit über den achten Platz nicht hinaus. Bereits die Qualifikation für den hochstehenden Final war für den Jüngsten des Schweizer Teams allerdings ein Erfolg gewesen. Mit einem Total von 15,399 Punkten ging Gold an den Ukrainer Oleg Wernjajew.

Grosse Medaillenchancen hatten sich die Schweizer am Barren ausgerechnet, doch just an jenem Gerät, an dem sie die Nummer 1 Europas sind, folgte die grösste Enttäuschung des Tages. Erst misslang dem letztjährigen EM-Zweiten Baumann der Auftakt zur Übung, anschliessend stürzte Pablo Brägger gar vom Gerät. Den beiden blieben die Ränge 6 und 8 – klar hinter Sieger David Beljawski zurück.

Auch der Abschluss am Reck geriet vor allem Teamcaptain Brägger nicht wunschgemäss. Dem 23-jährigen St. Galler unterlief bei einem Durchschub mit halber Drehung derselbe Fehler wie in der Qualifikation, weshalb er wieder einen Umkehrschwung einlegen musste. Das reichte im Kampf um eine weitere Medaille nicht, mit 0,175 Punkten Rückstand auf das Podest wurde er Vierter. Baumann beendete die Königsdisziplin auf Platz 5. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 29.05.2016, 11:31 Uhr

Artikel zum Thema

Die Meisterleistung

An der Heim-EM in Bern gewannen die Schweizer Turner zum ersten Mal überhaupt eine EM-Medaille mit dem Team. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Paid Post

Studieren, ohne hinzugehen

Mit der «Virtuellen Klasse» geht die FFHS neue Wege in der E-Didaktik.

Blogs

Sweet Home Fünf ohne Fleisch

Mamablog Wenn Sorgen den Schlaf rauben

Die Welt in Bildern

Sie wird gross gefeiert: Miss Universe 2018 Catriona Gray winkt bei einer Parade in Manila ihr zu Ehren ihren Fans zu. (21. Februar 2019)
(Bild: Noel CELIS) Mehr...