Cancellara glänzt bei Mailand-Sanremo

Der Berner musste sich beim Frühjahrsklassiker nur dem Australier Matthew Goss geschlagen geben. Dritter wurde der Belgier Philippe Gilbert.

Die Form stimmt: Fabian Cancellara.

Die Form stimmt: Fabian Cancellara. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Ende der 297 Kilometer langen Fahrt von Mailand an die Riviera kam es zum Spurt einer zehn Fahrer starken Gruppe. Der Sprint wurde von Michele Scarponi und Gilbert lanciert. Goss und Cancellara reagierten sofort. Gegen die Endschnelligkeit des Australiers kam der Berner aber nicht an. Der Australier siegte mit einer Velolänge Vorsprung.

Cancellara, der Mailand-Sanremo vor drei Jahren für sich entscheiden konnte, gelang ein nahezu perfektes Rennen. In der Schlussphase konnte sich der vierfache Zeitfahr-Weltmeister ruhig verhalten, weil sein Teamkollege Stuart O'Grady einer Spitzengruppe angehörte. Auf der Jagd nach Greg van Avermaet kam es über den Poggio, dem letzten Hindernis des Tages, zu einem Umsturz und zur Bildung der zehn Fahrer starken Vormacht, die den Sieg unter sich ausmachte.

In der Classicissima kam es nach rund 200 Kilometern zu einem Massensturz, der zu einem der spannendsten Rennen der vergangenen Jahre führte. Einige der Favoriten gerieten durch den Zwischenfall ins Hintertreffen und hatten mit dem Ausgang des Rennens nichts mehr zu tun. Zu den Sturzopfern gehörten der Strassenweltmeister Thor Hushovd, aber auch Sprinter vom Kaliber eines Mark Cavendish oder Oscar Freire.

Beim Sieger Matthew Goss handelt es sich um einen früheren Teamkollegen Cancellaras. Der Radprofi von der Insel Tasmanien fuhr von 2007 bis 2009 für den gleichen Arbeitgeber. Der ehemalige Bahnspezialist Goss kam in Sanremo zum bedeutendsten Triumph seiner Karriere. Der Zweite der diesjährigen australischen Strassenmeisterschaft gewann in diesem Jahr zwei Etappen der Tour Down Under sowie ein Tagespensum der Oman-Rundfahrt. (si)

Erstellt: 19.03.2011, 17:20 Uhr

Artikel zum Thema

Cancellara und die WM der Sprinter

Beim Radklassiker Mailand–Sanremo hat der Berner Zeitfahr-Olympiasieger heute nur Chancen, wenn das Rennen schwer gemacht wird. Mehr...

Fabian Cancellaras Geheimnis gelüftet

Nicht der vermeintliche Motor im Rahmen, sondern eine «revolutionäre» Tretkurbel soll dem Berner erlauben, sein Rennvelo mit grösserer Effizienz fortzubewegen. Die Kurbel ist vom Weltverband UCI erlaubt. Mehr...

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Blogs

Michèle & Friends Drogen konsumieren für Fortgeschrittene

Sweet Home Kleine Feste auf die Schnelle

Die Welt in Bildern

Explosive Abrüstung: An der Grenze zwischen Süd- und Nordkorea werden die Bewachungsposten abgebaut. (15. November 2018)
(Bild: Jung Yeon-je/Getty Images) Mehr...