Grosses Baseball-Talent stirbt bei Autounfall

Der 22-jährge Hoffnungsträger der St. Louis Cardinals, Oscar Taveras, verliert in der Dominikanischen Republik die Kontrolle über sein Auto und kommt ums Leben.

Starb zusammen mit seinem Beifahrer bei einem Autounfall: Oscar Taveras. (31. Mai 2014)

Starb zusammen mit seinem Beifahrer bei einem Autounfall: Oscar Taveras. (31. Mai 2014) Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eines der grössten Talente der amerikanischen Baseball-Liga MLB ist bei einem Autounfall in der Dominikanischen Republik ums Leben gekommen. Oscar Taveras, 22-jähriger Hoffnungsträger der St. Louis Cardinals, habe am Sonntag in der Stadt Sosua die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei anschliessend von der Strasse abgekommen, sagte der Polizeisprecher Jacobo Mateo Moquete. Auch ein 18 Jahre alter Beifahrer sei bei dem Unfall getötet worden, berichtete Diego Pesqueira von der nationalen Transportbehörde.

Die Dominikanische Republik ist das Heimatland von Taveras gewesen. Er stand seit 2008 in St.Louis unter Vertrag und hatte in diesem Jahr sein Debüt in der MLB gegeben. Sosua liegt rund 350 Kilometer nördlich von der Hauptstadt Santo Domingo entfernt. (chk/AP)

Erstellt: 27.10.2014, 05:40 Uhr

Artikel zum Thema

Holländischer Baseballer gewaltvoll zu Tode gekommen

Baseball Die Major Baseball League steht unter Schock. Ein holländischer MLB-Spieler kommt bei einer Messerstecherei in seiner Heimat ums Leben. Mehr...

St. Louis Cardinals zum elften Mal Meister

Baseball Die St. Louis Cardinals sind zum elften Mal Meister der Major League Baseball (MLB). Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Service

Ihre Kulturkarte

Abonnieren Sie den Carte Blanche-Newsletter und verpassen Sie kein Angebot.

Blogs

History Reloaded Einflüsterer der Mächtigen

Beruf + Berufung Schaumschläger in den Chefetagen

Die Welt in Bildern

Hi Fisch! Vor Hawaii lebt dieser Haifisch Namens Deep Blue. Wer mutig ist und lange die Luft anhalten kann, darf ihn unter Wasser streicheln (15. Januar 2019).
(Bild: JuanSharks) Mehr...