Sieg für Russland – Steingruber verletzt

Russland mit Daria Spiridonowa und Nikita Ignatjew gewinnt den 32. Swiss Cup im Zürcher Hallenstadion. Giulia Steingruber und Claudio Capelli können wegen eines Sturzes nicht um den Sieg mitkämpfen.

Muss nach ihrem Sturz gepflegt werden: Giulia Steingruber.

Muss nach ihrem Sturz gepflegt werden: Giulia Steingruber. Bild: Reto Oeschger

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Schweiz stiess mit dem Duo Steingruber/Capelli in den Final der besten vier Teams vor. Dort musste das Heimpublikum aber einen herben Dämpfer erleben. Giulia Steingruber stürzte bei ihrem ersten Sprung so schwer, dass sie den Wettkampf nicht mehr fortsetzen konnte. Nach ersten Einschätzungen zog sie sich eine Bänderverletzung am Fuss zu.

Auf zweiten Rang klassierte sich die Ukraine mit Oleg Wernjajew und Angelina Kysla. Dritte wurde Deutschland mit Fabian Hambüchen und Elisabeth Seitz. (si)

Erstellt: 02.11.2014, 19:12 Uhr

Artikel zum Thema

Versöhnlicher WM-Abschluss für Steingruber

Für Giulia Steingruber enden die Weltmeisterschaften in Nanning mit einem guten Resultat. Die Ostschweizerin belegt im Sprung-Final den 5. Platz. Gold holt die Nordkoreanerin Hong Un-Jong. Mehr...

Giulia Steingruber erreicht Mehrkampf- und Sprung-Final

Turnen Giulia Steingruber schafft an den Weltmeisterschaften in Nanning (China) den Einzug in den Sprung-Final knapp. Auch im Mehrkampf darf die Ostschweizerin noch einmal antreten. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

Geldblog Wohin mit dem Freizügigkeitsgeld?

Mamablog Ab auf die Bäume, Kinder!

Die Welt in Bildern

Buntes Treiben: Mit dem Schmutzigen Donnerstag hat auch die Luzerner Fasnacht begonnen. Am Fritschi-Umzug defilieren die prächtig kostümierten Gruppen und Guggen durch die Altstadt. (20. Februar 2020)
(Bild: Ronald Patrick/Getty Images) Mehr...