Wenn die Hockey-Party eine halbe Million kostet

Das deutsche Landhockey-Team hat den Olympiasieg in London auf dem Schiff MS Deutschland ausgiebig gefeiert – offenbar zu stürmisch. Die Rechnung der Reederei ist jedenfalls gesalzen.

Grosse Freude: Deutschlands Hockeyaner jubeln nach den sportlichen Triumphen auf dem Wettkampfplatz.

Grosse Freude: Deutschlands Hockeyaner jubeln nach den sportlichen Triumphen auf dem Wettkampfplatz. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nach dem 2:1-Finalsieg gegen Erzrivale Holland an Olympia 2012 brachen bei Deutschlands Hockey-Männer alle Dämme. Der Triumph wurde ausgiebig und feucht-fröhlich auf dem vornehmen Kreuzer MS Deutschland ausgekostet. Nicht nur, dass der Alkoholvorrat in der Nacht-Party aufgebraucht wurde. Auch Mobiliar und Scheiben gingen in die Brüche, Teppiche wurden übersät von Alkoholpfützen. Nun hat die Reederei die Schäden berechnet und die Rechnung präsentiert: Auf eine halbe Million Euro belaufen sich die Kosten, weiss bild.de.

Wer nun die ganze Zeche berappen muss, ist noch unsicher. Bestimmt kommt der Deutsche Hockey-Bund (DHB) an die Kasse, schliesslich waren es seine Athleten, welche die dritte Halbzeit nach dem Olympia-Final in vollen Zügen genossen. «Um 3.50 Uhr Lokalzeit war der Alkohol alle», berichteten Augenzeugen auf «bild.de». Danach wollten die zahlenden Passagiere endlich schlafen, und Anwohner des Banken-Viertels Canary Wharf, wo das Schiff in einem Seitenarm der Themse vor Anker lag, wollten bereits die Polizei wegen Nachtruhestörung alarmieren. Kurz nach 5 Uhr verliessen die gut gelaunten Hockeychampions das Schiff, johlend, aber auch etwas sauer, weil bei der Party bereits der Schlusspfiff ertönte. Nach den denkwürdigen 24 Stunden nahm der Verband noch in London den Mannschaftsrat in die Pflicht und mehr Disziplin von den Spielern gefordert.

Kein grosses Jahresbudget

Allzu viele Siegerpartys in ausschweifender Art wird sich der DHB kaum leisten können. Das Jahresbudget des Verbandes beträgt gemäss welt.de nur 2 Millionen Euro. Allein die Goldprämie für die erfolgreichen Hockeyaner macht total 240'000 Euro aus. Nicht bewiesen ist, ob der Schatzmeister des DHB in diesen Tagen schlaflose Nächte respektive einen finanziellen Kater in den Morgenstunden haben soll. (fal)

Erstellt: 28.08.2012, 17:28 Uhr

Tatort MS Deutschland: Da ging es auf dem Schiff noch gesittet zu. (Bild: AFP )

Blogs

Mamablog Die Sprache macht Ihr Kind zum Stereotyp

Geldblog Dank Teilpensionierung Steuern sparen

Die Welt in Bildern

Überflieger: Eine F-16 des türkischen Stern-Akrobatik-Teams zeigt bei der Teknofest Flugshow in Istanbul, zu was die Maschine fähig ist. (20 September 2018)
(Bild: Osman Orsal) Mehr...