Zum Hauptinhalt springen

«Besonders beeindruckt hat mich das Spiel Irland gegen Australien»

Der Nationaltrainer des Schweizer Rugby-Teams, Philippe Filiatre, analysiert für Redaktion Tamedia die stärksten Teams an der Rugby-WM und sagt, was der Ausfall des Neuseeländers Dan Carter bedeutet.

Australien gegen Irland war eines der besten Spiele der WM: Australiens Quade Cooper im Kampf gegen die irischen Spieler. (17.9.2011)
Australien gegen Irland war eines der besten Spiele der WM: Australiens Quade Cooper im Kampf gegen die irischen Spieler. (17.9.2011)
Keystone
Irland, das Überraschungsteam der Vorrunde: Irlands Jamie Heaslip setzt sich gegen Australiens Anthony Faingaa durch.(17.9.2011)
Irland, das Überraschungsteam der Vorrunde: Irlands Jamie Heaslip setzt sich gegen Australiens Anthony Faingaa durch.(17.9.2011)
Keystone
Wie schwer wiegt sein Ausfall? In der Playoff-Phase der Rugby-WM fehlt Daniel Carter dem neuseeländischen Team. (24.9.2011)
Wie schwer wiegt sein Ausfall? In der Playoff-Phase der Rugby-WM fehlt Daniel Carter dem neuseeländischen Team. (24.9.2011)
Keystone
1 / 5

Herr Filiatre, welches waren für Sie die besten Teams der Vorrunde der Rugby-WM?

Das beste Team ist für mich bisher Neuseeland, sie haben das grösste Potenzial. Daneben hat Südafrika überzeugt, da sich das Team sehr gut an die Verhältnisse in Neuseeland angepasst hat. Darüber hinaus pflegen die Südafrikaner ein direktes Spiel. Schliesslich war Irland das Überraschungsteam der Vorrunde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.