Zum Hauptinhalt springen

Das Märchen ist abrupt zu Ende

Die einzig verbliebene Frau an der Darts-WM in London ist ausgeschieden. Fallon Sherrock muss die Segel streichen.

Fallon Sherrock ist an der WM in der dritten Runde ausgeschieden. (Video: PDC Darts via Twitter)

Der historische Siegeszug von Fallon Sherrock bei der Darts-WM in London ist vorbei. Die 25-jährige Engländerin verlor am Freitag in der dritten Runde gegen Landsmann Chris Dobey 2:4 und verpasste damit eine weitere Überraschung. Vor der gelernten Coiffeuse Sherrock hatte noch nie eine Frau ein Spiel bei der Darts-WM des Weltverbandes PDC gewonnen. Im Achtelfinale trifft Dobey am Samstag auf seinen Landsmann Glen Durrant.

Die von den Fans erneut gefeierte Sherrock spielte zunächst gross auf und ging zwischenzeitlich 1:0 und 2:1 in Führung. Doch «Hollywood» Dobey warf elfmal die Höchstpunktzahl von 180 und traf dann auch die Doppel-Felder, bei denen er zu Beginn gepatzt hatte, bestens. Vor der Partie gegen Dobey hatte Sherrock den Engländer Ted Evetts (3:2) und Österreichs Mensur Suljovic (3:1) besiegt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch