Zum Hauptinhalt springen

«Der Zürich Marathon ist keine Mogelpackung»

Bruno Lafranchi wollte den grössten Schweizer Marathon kreieren. Inzwischen hat er das Angebot erweitern müssen.

Impressionen vom Zürich-Marathon 2013.
Impressionen vom Zürich-Marathon 2013.
Walter Bieri, Keystone

Bruno Lafranchi denkt ans Rennvelo­fahren. Das ist kurz vor dem Zürich-­Marathon eine erfreuliche Botschaft. Sie besagt: Der Mitgründer und OK-Chef des Laufs, der morgen zum 12. Mal rund um das Seebecken stattfindet, hat alles im Griff. Der frühere Schweizer Marathonrekordhalter profitiert von seiner langjährigen Erfahrung als Organisator – und kann sich darum als passionierter Gümmeler ohne schlechtes Gewissen mit dem Kilometerabspulen beschäftigen. Gerne erzählt er beim Treffen darum auch von den Pässen, welche er zuletzt mit Kollegen in Frankreich erklommen hat und wie er dabei bloss einmal – von einem Jüngeren, versteht sich! – überholt wurde.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.