Zum Hauptinhalt springen

Der Zusammenstoss mit dem Elch und das fatale Scrabble-Steinchen

HSV-Spieler Nicolai Müller reisst sich beim Jubeln das Kreuzband. Es gibt jedoch noch skurrilere Sportlerverletzungen.

Beim Jubeln eingeknickt: Nicolai Müller verletzte sich kurios, ist aber bei weitem nicht der einzige Sportler, der wegen eines ungewöhnlichen Missgeschicks  verletzungsbedingt ausfiel.
Beim Jubeln eingeknickt: Nicolai Müller verletzte sich kurios, ist aber bei weitem nicht der einzige Sportler, der wegen eines ungewöhnlichen Missgeschicks verletzungsbedingt ausfiel.
Reuters
Nur einmal in seiner sportlichen Karriere musste sich Roger Federer bisher einer Operation unterziehen lassen. Diese Verletzung zog er sich nicht etwa bei einem Tennismatch zu, sondern morgens im Bad: «Nach dem Aufwachen liess ich den Mädchen ein Bad ein. Ich machte eine einfache Bewegung, drehte mich um und spürte plötzlich ein Knacksen im Knie.»
Nur einmal in seiner sportlichen Karriere musste sich Roger Federer bisher einer Operation unterziehen lassen. Diese Verletzung zog er sich nicht etwa bei einem Tennismatch zu, sondern morgens im Bad: «Nach dem Aufwachen liess ich den Mädchen ein Bad ein. Ich machte eine einfache Bewegung, drehte mich um und spürte plötzlich ein Knacksen im Knie.»
Reuters
Skandinavischer gehts kaum: Norwegens Nationalspieler Svein Grondalen (links) musste ein Länderspiel absagen, nachdem er beim Jogging im Wald mit einem Elch zusammenprallte.
Skandinavischer gehts kaum: Norwegens Nationalspieler Svein Grondalen (links) musste ein Länderspiel absagen, nachdem er beim Jogging im Wald mit einem Elch zusammenprallte.
Reuters
1 / 15

Was für ein Start in die neue Saison. Keine zehn Minuten sind gespielt, da erzielt Nicolai Müller bereits das erste Tor für den Hamburger SV. Das Stadion tobt, Müller jubelt ekstatisch, springt hoch – und stürzt. Die Mitspieler umarmen den Torschützen, doch der hält sein rechtes Bein. Sieben Minuten später wird der Deutsche ausgewechselt. Die Diagnose: Kreuzbandriss. Müller fällt monatelang aus.

Es ist ein kurioser Fall. Doch Sportler haben sich immer wieder bei Aktivitäten verletzt, die auf den ersten Blick weniger haarsträubend wirken. In der Bildstrecke finden Sie eine Auswahl der skurrilsten Sportlerverletzungen – vom Dudelsack bis zum Solarium.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch