Zum Hauptinhalt springen

Die Menschheit steht auf Nike

Die Weltwirtschaft erlebt turbulente Jahre – Nike aber ist im Dauerhoch. Der Sportartikelgigant setzt mit 56'000 Angestellten 28 Milliarden Dollar um.

Marija Scharapowa bei der Präsentation ihres Nike-Outfits für das US Open (August 2007). Foto: Diane Bondareff (AP, Keystone)
Marija Scharapowa bei der Präsentation ihres Nike-Outfits für das US Open (August 2007). Foto: Diane Bondareff (AP, Keystone)

Als Phil Knight noch selbst gemachte Laufschuhe aus dem Kofferraum seines Autos verkaufte, sagte er schon Sätze wie: «Business ist Krieg ohne Kugeln.» Das war in den 1960er-Jahren – und der rothaarige Amerikaner ein alternder Mittelstreckenläufer. Die Business­sprache des Phil Knight mag darum martialisch oder gar geschmacklos klingen. Wenn er, inzwischen ergraut und 77 Jahre alt, sein Lebenswerk betrachtet, kann er sich als exzellenten Kriegs­treiber bezeichnen. 56'000 Angestellten bezahlt er Lohn. 27,8 Milliarden Dollar setzte seine Firma Nike im vergangenen Jahr um. 2004 waren es noch 12,2 Milliarden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.