Die wichtigsten Antworten zum Darts-Spektakel in London

Im altehrwürdigen Ally Pally in London beginnt heute die Darts-WM.

Der dreifache Weltmeister und Titelverteidiger läuft jeweils zu Seven Nation Army in die Arena.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Was macht die Faszination Darts-WM aus?

Es ist eine Kombination aus Spektakel, Stimmung, die zur Ekstase verkommt, und guter Laune. Die Spieler, es sind 96 gemeldet, zeigen Präzisionssport vom Allerfeinsten. Das Nervenkostüm der Teilnehmenden hält allem stand, auch der ohrenbetäubenden Stimmung in der Halle. Das altehrwürdige Alexandra Palace, unter den Fans liebevoll Ally Pally genannt, ist zum Bersten gefüllt, die Fans machen durchwegs Stimmung. Sie werden zudem vom Speaker eingeheizt. Schafft ein Spieler mit drei Darts 180 Punkte (dreimal die dreifache 20 ist der Maximalwert), schreit der Stimmungsmacher ein lautes «Onehundredandeightyyyyyyyyyy» – die Länge des y ist variabel – durchs Ally Pally. Es erklärt sich von selbst, dass der grösstenteils übermässige Alkoholkonsum der Zuschauer zur guten und vor allem lauten Stimmung beiträgt – den 2,2-Liter-Pitcher Bier gibts für 24 Franken. Ausserdem verkleidet sich ein Grossteil des Publikums, die extravaganten Kostüme sorgen jedes Jahr für Lacher.

Was muss man über die WM wissen?

Sie beginnt am Freitag, 13. Dezember 2019, und endet am Mittwoch, 1. Januar 2020. Spieler aus 28 verschiedenen Ländern nehmen an der WM teil. Schweizer sind nicht am Start, England stellt mit 38 Teilnehmenden das grösste Feld. Mit dabei sind auch Exoten aus Indien, Neuseeland oder Singapur. Die WM findet seit 2007 im Ally Pally statt. Die West Hall, in der gespielt wird, fasst bis zu 3000 Fans. Es werden pro Jahr zwei Weltmeisterschaften ausgetragen – die der BDO (British Darts Organisation) und die der PDC (Professional Darts Corporation). Die WM der PDC, die am Freitag beginnt, hat mittlerweile den grösseren Stellenwert.

Wer ist Favorit?

Titelverteidiger Michael van Gerwen, bereits dreifacher Titelträger, ist klarer Favorit. Der Niederländer ist seit knapp sechs Jahren die Nummer 1 der Welt. Aber auch der Waliser Gerwyn Price, der früher Rugby spielte, sowie die Engländer Rob Cross, Dave Chisnall und Vorjahresfinalist Michael Smith zählen zum engsten Favoritenkreis. Kein Favorit mehr ist Fünffach-Champion und Gerwens Landsmann Raymond van Barneveld, der nach der WM zurücktritt. Dem Sieger winken rund 650'000 Franken Preisgeld.

Wie sieht das Regelwerk bei der Sportart Darts aus?

Das Dartboard hat eine Spielfläche von 34 cm, und die Darts haben eine maximale Länge von 30,5 cm und ein maximales Gewicht von 50 g. Bei der WM starten die Spieler jeweils bei 501 Punkten. Das Ziel ist es, möglichst schnell auf 0 zu kommen. Im Idealfall benötigen die Spieler maximal neun Darts dafür – das hat es an einer WM bisher erst neunmal gegeben. Wer das heuer schafft, kassiert 130'000 Euro extra. Für den letzten Dart eines Legs gilt es, ein Double-Out zu erzielen, also ein Feld mit doppelter Punktzahl zu treffen. Ein Beispiel: Mit einem Rest von 19 Punkten kann ein Spieler mit einem Dart das Leg nicht beenden. Mit zwei Darts muss er zuerst auf eine gerade Punktzahl stellen, zum Beispiel 10, und dann mit einer doppelten Fünf das Leg beenden. Drei Leg-Gewinne ergeben einen Satzgewinn. In der 1. und 2. Runde wird nach dem Modus best of 5 in Sätzen gespielt. Die Anzahl Sätze steigert sich von Runde zu Runde, im Final gilt best of 13. (hua/dpa)

Erstellt: 13.12.2019, 12:03 Uhr

Artikel zum Thema

Die verrücktesten Fans bei der Darts-WM

Bis am 1. Januar steht das Ally Pally in London Kopf. Diese skurrile Fangemeinde unterstützt die Darts-Spieler bei der WM. Mehr...

Darts-Weltmeister erhielt Morddrohungen

Rob Cross ist nicht mehr persönlich auf Social Media vertreten. Ein Internet-Troll hat den aktuellen Darts-Weltmeister vertrieben. Mehr...

Dart-Spieler verliert seine Zähne

Video Beim Jubeln passiert an der WM in London einem Australier ein Missgeschick zum Schmunzeln. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Newsletter

Der ideale Start in den Tag

Sie wollen täglich die besten Beiträge aus der Redaktion?
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter «Der Morgen».

Kommentare

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...