Einhändiger gibt NFL-Debüt

Für Shaquem Griffin ist ein Traum in Erfüllung gegangen: Der 23-jährige Footballspieler hat am Sonntag sein erstes Spiel in der NFL bestritten.

(Video: FOX NFL via www.seahawks.com)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sonntagnachmittag in Denver. Das erste Spiel der Saison 18/19 ist Geschichte. Die Spieler der Seattle Seahawks verlieren gegen die Denver Broncos. Einer von ihnen wird diesen Tag dennoch für immer in Erinnerung behalten: Shaquem Griffin. Der 23-Jährige hat soeben sein Debüt bestritten – als erster einhändiger Spieler in der Geschichte der NFL. Griffin spielt in der Verteidigung auf der Position des Linebackers. Seine Aufgabe besteht darin, Gegenspieler zu tacklen, Pässe abzufangen und dann den Ball möglichst schnell möglichst weit nach vorn zu tragen. Der Debütant rutschte in die Hawks-Startformation, weil die Nummer eins auf dieser Position verletzt fehlt. Der NFL-Neuling zeigt bei seinem ersten Saisonspiel eine gute Leistung, kann sich aber noch steigern.

Griffin hat einen langen Weg hinter sich. Der US-Amerikaner kam mit einer Missbildung an der linken Hand zur Welt. Die Finger waren im Mutterleib abgeschnürt worden und konnten sich deshalb nicht richtig entwickeln. Im Alter von vier Jahren erwischte ihn seine Mutter, wie er in der Küche versuchte, sich die Hand mit einem Küchenmesser selbst abzuschneiden. Er hielt die Schmerzen nicht mehr aus. Bereits am nächsten Tag vereinbarten seine Eltern einen Termin im Spital für die Handamputation.

Bruderliebe und Kampfgeist

Griffin spielte trotz seiner Beeinträchtigung Baseball und Football. Immer an seiner Seite: sein Zwillingsbruder Shaquill. Beide machten auf sich aufmerksam, bekamen ein Football-Stipendium an der University of Central Florida (UCF) angeboten und spielten dort gemeinsam bis 2017. Der knapp zwei Minuten ältere Shaquill lehnte sogar andere Angebote ab, unter anderem von seinem Wunschteam aus Miami, um gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder zu spielen.

Wieder vereint

Shaquem Griffin entwickelte sich während seiner Collegezeit zu einem der besten Verteidiger, gewann mehrere Preise. Der Lohn: Er wurde im März an die NFL Scouting Combine eingeladen. An dieser Veranstaltung werden die potenziellen neuen NFL-Spieler getestet. Dort fiel der einhändige Griffin sofort auf. Der junge Defense-Spieler lief eine der schnellsten Zeiten, die ein Linebacker seit der Veröffentlichung der Statistiken je gelaufen ist. Seine Leistungen überzeugten die Seahawks aus Seattle. Sie zogen ihn im Draft. Bereits da sagte der ambitionierte Junge aus Florida: «Ich will nicht einfach eine herzerwärmende Geschichte sein. Ich will Footballer sein, und zwar ein guter.» Griffin unterschrieb im Mai einen Vierjahresvertrag beim Team aus dem Bundesstaat Washington.

Der 103-Kilogramm-Brocken zeigte sein Können in der Vorbereitung. Seahawks-Headcoach Pete Carroll sagte über seinen neuen Spieler: «Er ist unglaublich. Es ist wirklich interessant, mit ihm zu arbeiten und seine Fortschritte zu sehen. Er macht all die Sachen, die wir uns von ihm erhofft haben.»

Doch die Geschichte, die wie ein Märchen klingt, wird noch besser. Denn auch Shaquill spielt für die Seahawks. Beide stehen im ersten Saisonspiel in der Startformation. Nach der Niederlage können es die zwei kaum fassen. «Es war grossartig, mit meinem Bruder zu spielen, auch wenn wir verloren haben», sagte Shaquem nach dem Spiel. Die Griffin-Zwillinge sind gemeinsam, trotz aller Hindernisse, in der NFL angekommen. (Tagesanzeiger.ch/Newsnet)

Erstellt: 10.09.2018, 17:01 Uhr

Artikel zum Thema

Mit einem Metzgermesser gegen die Schmerzen

Shaquem Griffin hat nur einen Wunsch: Profifootballer zu werden. Dass ihm eine Hand fehlt, stoppt ihm nicht. Im Gegenteil: Er wollte sie einst unbedingt loswerden. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blogs

History Reloaded Es geht um Respect, Mann!

Sweet Home Es bleibt noch eine Weile grün

Die Welt in Bildern

Haar um Haar: Was aussieht wie die Nahaufnahme eines Blütenstandes sind tatsächlich Rasierpinsel aus Dachshaar. Sie stehen bei einem Pinselhersteller im bayerischen Bechhofen. (25. September 2018)
(Bild: Daniel Karmann/dpa) Mehr...