Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Es gibt keine Zürcher Sixdays mehr

Die Zürcher Sixday-Nights gehören der Vergangenheit an. Die Veranstalter und das Zürcher Hallenstadion können sich aus finanziellen Gründen nicht auf eine Vertragsverlängerung einigen. Obwohl der Zuschauerrückgang 2014 gestoppt werden konnte, wäre in Zukunft unter den angebotenen Bedingungen eine ausgeglichene Rechnung nicht gewährleistet gewesen.Das Organisationskomitee um die Ex-Radrennfahrer Max Hürzeler und Urs Freuler sowie Ueli Gerber mussten sich daher schweren Herzens dazu entschliessen, mit dem Zürcher Sechstragerennen einen weiteren Schweizer Traditionsanlass sterben zu lassen. Die 58. und letzte Austragung der Sixday-Nights, die ab 2011 auf vier Tage verkürzt worden waren, gewannen der Brite Mark Cavendish und der Belgier Iljo Keisse.
Therese Johaug gewinnt überlegen das Rennen der Frauen über 30 km in klassischer Technik an den WM in Falun. Mit drei Goldmedaillen ist sie die erfolgreichste Langläuferin dieser Titelkämpfe. Johaug suchte bereits nach 5 km das Weite.  Bis ins Ziel nahm sie ihrer Landsfrau Marit Björgen 52 Sekunden ab. Im Kampf um Bronze meisterte die Schwedin Charlotte Kalla eine Vierer-Gruppe, die den beiden Norwegerinnen folgte. Die Schweizerinnen Seraina Boner und Nathalie von Siebenthal beendeten das Rennen auf den Rängen 15 respektive 23.
Die ohne den verletzten Schweizer Thabo Sefolosha angetretenen Atlanta Hawks setzen sich in der NBA zu Hause gegen die Orlando Magic 95:88 durch und feiern den dritten Sieg in Serie. Die Hawks legten einen Blitzstart hin und führten nach gut drei Minuten mit 19:3. Dennoch erlebten die Zuschauer keinen gemütlichen Abend. Kurz vor Spielmitte ging Orlando mit 43:42 erstmals in Führung. Die Partie blieb spannend: Anderthalb Minuten vor dem Ende stand es 89:86 für die Hawks. Nach dem 46. Sieg im 58. Saisonspiel ist Atlanta weiterhin klar das beste Team der Eastern Conference.
1 / 5