Zum Hauptinhalt springen

Gutmensch gegen Geldmensch

Manny Pacquiao gegen Floyd «Money» Mayweather ist der grösste Kampf, den das Boxen seit vielen Jahren bietet. Für beide geht es am Samstag um den letzten Höhepunkt ihrer Karriere – und 400 Millionen Dollar.

Las Vegas fiebert dem «Kampf des Jahrhunderts» entgegen: Die 16'800 Plätze in der MGM-Arena kosten Tausende oder gar Zehntausende Dollar. Foto: John Locher (AP, Keystone)
Las Vegas fiebert dem «Kampf des Jahrhunderts» entgegen: Die 16'800 Plätze in der MGM-Arena kosten Tausende oder gar Zehntausende Dollar. Foto: John Locher (AP, Keystone)

Vor fünf Jahren sollten sie schon gegeneinander boxen, Manny und Money. 300 Millionen Dollar an Einnahmen lagen für sie bereit. Manny aber stellte Bedingungen bei der Dopingkontrolle. Er wollte sich höchstens einen Monat vor dem Kampf noch Blut nehmen lassen. Das Geschäft platzte deshalb.

Dem Ruf von Manny hat das nicht geschadet, aber dem von Money, denn Money wird seither nachgesagt, seine Gegner seien immer die falschen gewesen: zu alt, zu jung, zu langsam, zu weich, sie hätten nicht hart genug geschlagen, ihn dafür auf die Wange geküsst (das passierte einmal). Und vor allem hiess es, keiner von ihnen ist Manny gewesen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.