Zum Hauptinhalt springen

Handball-Nationalspieler begeht Suizid

Im Lager des Schweizer EM-Gegners Italien hat sich eine persönliche Tragödie ereignet. Die Handball-Szene im Süden trauert um Alessio Bisori.

Der 24-Jährige Nationalspieler Alessio Bisori beging wenige Tage vor dem Start zur Vorausscheidung Selbstmord. In der Nacht auf Montag hinterliess der Toskaner in einem Hotel einen Zettel mit einer kurzen Abschiedsbotschaft und warf sich im Bahnhof von Bologno vor einen Regionalzug.

Bisori hätte Anfang Woche ins Camp der Italiener einrücken sollen. Er trug 54-mal das Trikot der Landesauswahl und gehörte als talentierter Spielmacher des Serie-A-Clubs Ambra zur Stammformation. Italiens Nationalteam trifft im Rahmen eines EM-Qualifikations-Turniers auf am kommenden Wochenende in Bari auf Griechenland, die Schweiz und Grossbritannien.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch