Zum Hauptinhalt springen

«Ich bin eben der Stucki – ein Riesentier»

Christian Stucki steht seit Wochen im Rampenlicht – nicht nur, weil er als Aspirant auf den Titel des Schwingerkönigs gilt. Der 25-Jährige spricht im Interview über seine Gegner, Roger Federer, den Rummel und sein Gewicht.

Will König werden: Christian Stucki, hier am Schwarzsee Schwingen im Juni.
Will König werden: Christian Stucki, hier am Schwarzsee Schwingen im Juni.

Sind Sie am Dreikönigstag bereits oft König geworden? Christian Stucki: Einige Male mit Sicherheit – es war jeweils ein ausgeglichenes Rennen zwischen meiner Schwester, dem Vater und mir.

Und wer wird am Sonntag in Frauenfeld König? Das Feld ist enorm breit, viele können sich den Titel holen. Ich denke dabei an Matthias Sempach und Philipp Laimbacher. Auch Kilian Wenger hat die Fähigkeiten dazu. Bei Arnold Forrer weiss ich nicht, ob er fit ist – bei Jörg Abderhalden dasselbe. Wenn die beiden zwei gute Tage haben, sind sie nicht zu unterschätzen. Auch der Nordwestschweizer Christoph Bieri hat bisher stark geschwungen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.