Zum Hauptinhalt springen

«Ich widme diesen Erfolg meinen Liebsten»

Matthias Sempach ist ein würdiger neuer Schwingerkönig. Unmittelbar nach seinem grossen Triumph dachte der 27-jährige Berner in erster Linie an sein Umfeld.

Geschafft! Matthias Sempach wird nach dem Schlussgang als neuer Schwingerkönig gefeiert. Der Applaus in der Emmental-Arena ist riesig, schliesslich triumphiert mit Sempach ein Lokalmatador.
Geschafft! Matthias Sempach wird nach dem Schlussgang als neuer Schwingerkönig gefeiert. Der Applaus in der Emmental-Arena ist riesig, schliesslich triumphiert mit Sempach ein Lokalmatador.
Keystone
Die Entscheidung im Schlussgang gegen Christian Stucki bahnt sich an: Der explosive Sempach befördert seinen Gegner mit einem Fussstich ...
Die Entscheidung im Schlussgang gegen Christian Stucki bahnt sich an: Der explosive Sempach befördert seinen Gegner mit einem Fussstich ...
Keystone
Und wenig später erhält Sempach den Muni Fors vo dr Lueg als Gabe. Schwingerkönig zu sein, hat auch angenehmen Seiten.
Und wenig später erhält Sempach den Muni Fors vo dr Lueg als Gabe. Schwingerkönig zu sein, hat auch angenehmen Seiten.
Keystone
1 / 10

Auch Christian Stucki konnte im Schlussgang den Siegeszug von Matthias Sempach nicht stoppen. Sempach gewann auch seinen achten Kampf – ohne Zweifel ist der 27-jährige Lokalmatador ein würdiger Schwingerkönig. «Ich mag Matthias diesen Titel wirklich von Herzen gönnen. Er ist ein verdienter Sieger dieses Schwingfestes», erklärte der unterlegene Stucki sportlich fair. Der Seeländer gab zu, dass er im Verlauf der beiden Tage sehr viel Kraft verpufft habe. Kraft, die ihm vielleicht im Schlussgang doch gefehlt habe, um noch einmal voll anzugreifen. «Ich weiss nicht, ob ich nun glücklich über Rang 2 oder traurig sein soll. Es ist doch sehr emotional», erklärte Stucki gegenüber SRF.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.