Zum Hauptinhalt springen

Ihr Geschlecht wird noch immer angezweifelt

800-m-Weltmeisterin Caster Semenya muss erfahren, dass ihr Geschlecht weiterhin für mehr Diskussionen sorgt als ihre Leistungen.

Zurück in der Heimat und im Training: Semenya.
Zurück in der Heimat und im Training: Semenya.
Keystone
In ihrer Heimat Fairlie in Südafrika sorgte das Ergebnis für einen Proteststurm.
In ihrer Heimat Fairlie in Südafrika sorgte das Ergebnis für einen Proteststurm.
Keystone
Siegerin Caster Semenya.
Siegerin Caster Semenya.
Keystone
1 / 18

Es sollte die Rückkehr auf die ganz grosse Bühne werden. Doch Caster Semenya musste vorgestern für die Commonwealth Games in Delhi, die am Sonntag beginnen, wegen Rückenproblemen absagen. Dabei schien die 800-m-Weltmeisterin nach einem emotionalen Jahr langsam in Schwung zu kommen. 1:58,16 Minuten war die 19-Jährige bei ihrem letzten Rennen vor den Spielen gelaufen und hatte sich damit auf Rang 5 der Jahresweltbestenliste vorgeschoben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.