Zum Hauptinhalt springen

In 78 Tagen um die Welt

Die Vendée Globe ist die härteste Einhandregatta der Welt. Von Frankreich führt sie nonstop einmal um den Globus – ohne Halt und ohne fremde Hilfe.

Die Vendée Globe ist die einzige Nonstop-Regatta für Einhandsegler und gilt als härteste Einhandregatta der Welt. Sie ist das Kultrennen unter den Hochseeregatten und findet alle drei Jahre statt, die nächste startet im November 2019.
Die Vendée Globe ist die einzige Nonstop-Regatta für Einhandsegler und gilt als härteste Einhandregatta der Welt. Sie ist das Kultrennen unter den Hochseeregatten und findet alle drei Jahre statt, die nächste startet im November 2019.
Reuters
Auf ihrer knapp 20 Meter langen Jacht müssen die Segler die 45'000 Kilometer bewältigen – ohne fremde Hilfe und ohne jemals an Land zu gehen.
Auf ihrer knapp 20 Meter langen Jacht müssen die Segler die 45'000 Kilometer bewältigen – ohne fremde Hilfe und ohne jemals an Land zu gehen.
Reuters
Der Schweizer Bernard Stamm hat schon dreimal an der Vendée Globe teilgenommen, kam aber nie in die Wertung. In der letzten Austragung wurde er disqualifiziert, weil er Hilfe annahm, nachdem er nach einer Havarie sein Boot vor Neuseeland hatte flicken müssen.
Der Schweizer Bernard Stamm hat schon dreimal an der Vendée Globe teilgenommen, kam aber nie in die Wertung. In der letzten Austragung wurde er disqualifiziert, weil er Hilfe annahm, nachdem er nach einer Havarie sein Boot vor Neuseeland hatte flicken müssen.
Reuters
1 / 9

Sie ist das Kultrennen unter den Hochseeregatten. Und sie gilt als die härteste Einhandregatta der Welt. Die Vendée Globe ist seit ihrer ersten Durchführung 1989 ein Mythos.

Die Skipper sind zwar alleine auf den Weltmeeren. Dank den neuen Technologien wird aber jeder Schritt verfolgt. Auf einem Tracker können die Standorte der Boote in Echtzeit abgerufen werden. Täglich melden sie sich auch per Videobotschaft zu Wort. Auf dem Youtube-Kanal der Vendée Globe werden diese dann zu täglichen Highlights zusammengeschnitten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch