Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Jan Ullrichs Sperre – und sein Auftritt als Werbefigur

Jan Ullrich wurde vom Internationalen Sportgerichtshof in Lausanne nachträglich gesperrt. Schon fast grotesk: Bei einem Sponsoring-Event in Bielefeld tritt der ehemalige deutsche Radprofi für das Unternehmen Alpecin auf. Er soll die Werbefigur für die Firma, die seit Jahren ein Koffeinshampoo herstellt, sein. Der Produktslogan: «Doping für die Haare – nur für die Haare».
Ullrich wollte jüngst bei der Dolomiten-Rundfahrt für Jedermann unerkannt bleiben.
Ullrich vom Team Telekom gibt am Freitag, den 30. Juni 2006, nach seiner Suspendierung vor dem Mannschaftsquartier in Bläsheim bei Strassburg vor zahlreichen Journalisten ein Statement ab. Erst am 9. Februar spricht der CAS den Deutschen schuldig. Das Tribunal sieht eine Verstrickung des Ex-Radprofis in die Doping-Affäre um den spanischen Arzt Eufemiano Fuentes für erwiesen an.
1 / 8

In der Schweiz lizenziert

Der Werbeauftritt in Bielefeld

si/fal/ot