Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Josi siegt im Schweizer Duell gegen Streit

Roman Josi gewinnt in der NHL das Schweizer Duell gegen Mark Streit und steuert zwei Assists zum 4:1 von Nashville gegen Philadelphia bei. Josi und Streit sind gute Kollegen und trainieren im Sommer jeweils gemeinsam in Bern. Auf dem Eis verteilte Josi allerdings keine Geschenke und trug mit den Assists zum 1:0 von Filip Forsberg (10.) und zum 3:1 von Colin Wilson (35.) entscheidend zum Sieg der Predators bei.Auch die Schweizer Jonas Hiller und Rafael Diaz siegen. Mit Calgary bezwangen sie die Edmonton Oilers ebenfalls 4:1, wobei Hiller 26 Paraden gelangen. Der Appenzeller Goalie stand bei den Flames zum vierten Mal in Folge zwischen den Pfosten. Der während 11:43 Minuten eingesetzte Diaz war mit vier Torschüssen so aktiv wie kein anderer Spieler bei Calgary, der erste Skorerpunkt in dieser Saison blieb ihm aber verwehrt.Weitere Partien:Minnesota (mit Niederreiter) - Winnipeg Jets 3:4 n.V.Colorado (ohne Berra/nicht im Aufgebot) - Chicago 2:5.
Der Schweizer U-20-Nationalmannschaft glückt der WM-Auftakt. Das Team von John Fust setzt sich in Toronto gegen Tschechien 5:2 durch. Kevin Fiala (Bild) zeichnet sich als Doppeltorschütze aus. Die entscheidende Differenz legten die Schweizer im Mitteldrittel, das sie 3:0 für sich entschieden. Die ersten beiden Tore zum 4:2 (22.) schossen Noah Rod und Tim Wieser innerhalb von 44 Sekunden. Die Basis zu den zwei Treffern hatte ein gutes Forechecking gebildet, die Tschechen wurden quasi zu Fehlern gezwungen. Das im Powerplay erzielte 5:2 (35.) war ein Angriff aus dem Lehrbuch, den Luca Fazzini aus bester Position abschloss. Den Pass gab NHL-Verteidiger Mirco Müller, der die Aktion in der eigenen Zone ausgelöst hatte.
Die Atlanta Hawks und Thabo Sefolosha revanchieren sich in der NBA gegen die Milwaukee Bucks für die 77:107-Heimniederlage vom Vortag und gewinnen auswärts 90:85. Dreieinhalb Minuten vor dem Ende der Partie stand es 82:80 für Atlanta, ehe die Hawks auf 88:80 davonzogen und damit für die Vorentscheidung sorgten. Sefolosha gelangen wie am Tag zuvor acht Punkte. Zudem steuerte er sechs Rebounds zum Sieg bei. Allerdings verzeichnete der Romand, der während 24:16 Minuten eingesetzt wurde, die schlechteste Plus-Minus-Bilanz in seinem Team (–25). Für die Hälfte der Punkte der Gäste zeichneten Jeff Teague (25) und Al Horford (20) verantwortlich. Für Atlanta war es im 30. Saisonspiel der 22. Sieg. (Im Bild: Paul Millsap (links) und Johnny O'Bryant)
1 / 3