Zum Hauptinhalt springen

Klitschkos Psychospiel vor dem Millionenfight

Das Duell zwischen Wladimir Klitschko und Alexander Powetkin ging schon vor dem ersten Gong in die erste Runde. Redaktion Tamedia liefert die Fakten zum heutigen WM-Fight von Moskau, bei dem auch Wladimir Putin am Ring sitzen wird.

Nicht ganz auf Augenhöhe: Weltmeister Wladimir Klitschko ist zehn Zentimeter grösser als sein Herausforderer Alexander Powetkin.
Nicht ganz auf Augenhöhe: Weltmeister Wladimir Klitschko ist zehn Zentimeter grösser als sein Herausforderer Alexander Powetkin.
Keystone
Im Sparring in Moskau lässt der Ukrainer Wladimir Klitschko seine gewaltigen Muskeln spielen.
Im Sparring in Moskau lässt der Ukrainer Wladimir Klitschko seine gewaltigen Muskeln spielen.
Keystone
Dann schauten sich die beiden Widersacher tief in die Augen.
Dann schauten sich die beiden Widersacher tief in die Augen.
Keystone
1 / 7

Der Ukrainer Wladimir Klitschko (37) hat sich im Vorfeld des Kampfes für seinen russischen Herausforderer Alexander Powetkin (34) etwas einfallen lassen. Es geht um Details in einem ausgehandelten Vertrag, die für den Russen höchst unangenehm sind. Es wird bereits mit harten Bandagen gekämpft. Denn laut «Bild» ist in diesem Vertrag eine Klausel eingebaut, die das Misstrauen gegenüber Powetkin zum Ausdruck bringt. Demnach darf Klitschkos älterer Bruder Witali, ebenfalls Weltmeister im Schwergewicht, in die Kabine des Gegners, um die Handschuhe des Herausforderers zu kontrollieren. Powetkin könnte beim Bandagieren seiner Fäuste unerlaubte Mittel, wie zum Beispiel harte Gegenstände, ins Tape einbauen lassen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.