Zum Hauptinhalt springen

Kuhn verpasst Radquer-Titel an der Heim-WM

Kevin Kuhn gewinnt in Dübendorf im U-23-Rennen der Radquer-WM die Silbermedaille. Schneller ist nur der Niederländer Ryan Kamp.

Kevin Kuhn sicherte sich an der Heim-WM in Dübendorf Silber.
Kevin Kuhn sicherte sich an der Heim-WM in Dübendorf Silber.
Gian Ehrenzeller, Keystone

Der Zürcher Oberländer Kevin Kuhn ist an der Radquer-WM in Dübendorf seiner Favoritenrolle gerecht geworden. Zwar hat der 22-Jährige im U-23-Rennen den WM-Titel verpasst, aber hinter Ryan Kamp (19) sicherte sich Kuhn die Silbermedaille. Kuhn war bis zur Hälfte des Rennens – es wurden sechs Runden auf dem Flughafengelände Dübendorf absolviert – an der Spitze mitgefahren.

Gegen mehrere Niederländer und Belgier konnte sich der auf sich alleine gestellte Schweizer letztlich aber nicht durchsetzen, denn in Runde vier verlor er den Anschluss zum Niederländer Kamp. Dieser fuhr letztlich einen Vorsprung von 34 Sekunden heraus.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch