Zum Hauptinhalt springen

Magischer 1. August mit Marc Sway in Rio

Der Schweizer Künstler mit brasilianischen Wurzeln verzauberte in der Olympiastadt das House of Switzerland.

«Überwältigend»: Marc Sway und seine Emotionen während der Eröffnungsfeier im Schweizer Haus von Rio de Janeiro.

Marc Sway kann sein Glück kaum fassen. Für den 37-jährigen Zürcher geht an diesem Montag an der berühmten Lagoa von Rio de Janeiro ein Kindheitstraum in Erfüllung. «Ich hatte schon als kleiner Bub den Wunsch, einmal in Rio zu spielen», sagt Sway an diesem 1. August, dem Schweizer Nationalfeiertag, «zusammen mit Olympia ist das einfach überwältigend.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.