Zum Hauptinhalt springen

«Meine Taktik war fantastisch»

Mit seinem vierten WM-Titel im Zeitfahren schrieb Fabian Cancellara im australischen Geelong Geschichte.

2010: Fabian Cancellara schreibt Geschichte und wird als erster Fahrer zum vierten Mal Weltmeister im Zeitfahren. Er verwies David Millar (links) und Tony Martin auf die nächsten Plätze.
2010: Fabian Cancellara schreibt Geschichte und wird als erster Fahrer zum vierten Mal Weltmeister im Zeitfahren. Er verwies David Millar (links) und Tony Martin auf die nächsten Plätze.
Reuters
1998: Fabian Cancellara macht als Juniorenweltmeister im Zeitfahren auf sich aufmerksam. Ein Jahr später verteidigt er seinen Titel.
1998: Fabian Cancellara macht als Juniorenweltmeister im Zeitfahren auf sich aufmerksam. Ein Jahr später verteidigt er seinen Titel.
Keystone
2010: Der Berner gewinnt auch das zweite Zeitfahren der Tour zwischen Bordeaux und Pauillac. Es ist sein siebter Etappensieg an der Grand Boucle.
2010: Der Berner gewinnt auch das zweite Zeitfahren der Tour zwischen Bordeaux und Pauillac. Es ist sein siebter Etappensieg an der Grand Boucle.
AFP
1 / 27

«Meine Taktik war fantastisch», erklärte Fabian Cancellara. Der 29-jährige Berner startete verhaltener als seine Konkurrenten und lag bei der ersten Zwischenzeit, die nach dem ersten giftigen Anstieg nach 6 km gestoppt wurde, noch sieben Sekunden hinter dem späteren Zweiten David Millar. Der Schotte überraschte die Konkurrenz mit einem Blitzstart und verteidigte seinen Vorsprung auf Tony Martin bis ins Ziel. Er holte sich überraschend die Silbermedaille – 62 Sekunden hinter Cancellara.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.