Zum Hauptinhalt springen

Mit dem Mähdrescher-Stil zurück Richtung Spitze

Triathletin Daniela Ryf siegte am Ironman 70.3 in Rapperswil und folgt beharrlich einem erstaunlichen Weg.

Überlegene Siegerin: Daniela Ryf setzte sich in Rapperswil durch.
Überlegene Siegerin: Daniela Ryf setzte sich in Rapperswil durch.
Keystone

Sie strahlt, geniesst das Interesse, das ihr entgegengebracht wird, und stellt die in 4 Stunden und 14 Sekunden erbrachte Leistung in einen Rahmen. Daniela Ryf gewann den Ironman 70.3 in Rapperswil-Jona über 1,9 km Schwimmen, 90 km Velo und 21,1 km Laufen – das sind 70,3 Meilen und entspricht der Hälfte der legen­dären Ironman-Distanz. Erst zwölf Minuten nach ihr kam die einstige Rad-Zeitfahr-Weltmeisterin und Olympiazweite Emma Pooley (Gb) ins Ziel, gar über 21 Minuten ­später Triathlon-Olympiasiegerin ­Nicola Spirig. Das sind Referenzen erster Güte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.