Zum Hauptinhalt springen

Neff liegt nach bösem Sturz verletzt im Spital

Ein Milzriss, eine gebrochene Rippe sowie eine kollabierte Lunge: Bei einem Sturz in den USA zog sich Jolanda Neff schwere Verletzungen zu.

Rasant unterwegs: Ein Trainingssturz hatte für Jolanda Neff fatale Folgen.
Rasant unterwegs: Ein Trainingssturz hatte für Jolanda Neff fatale Folgen.
Vaclav Salek, Keystone

«Auf einer für mich neuen Trainingsstrecke habe ich während der Abfahrt eine Kurve falsch eingeschätzt, bin vom Trail abgekommen und schliesslich über den Lenker auf einen Haufen Baumstämme geknallt. Ich habe sofort gespürt, dass etwas nicht stimmt», schilderte Neff den Unfall, der im Pisgah Forest in der Nähe von Brevard (North Carolina) passierte.

Nach ihrem Sturz verbrachte die Ostschweizerin drei Nächte in einem Krankenhaus in Asheville. Neffs medizinisches Notfallteam hatte zuvor innere Blutungen gestoppt und somit verhindert, dass Neff die Milz entfernen werden musste. In einem Instagram-Post ist Neff mit ihrem Freund Luca Shaw zu sehen.

Welchen Einfluss die Verletzungen auf Neffs Saison- und Olympiavorbereitungen haben, ist aktuell noch nicht klar. Geplant war, dass sie am 1. Februar an der Radquer-WM 2020 in Dübendorf an den Start geht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch